Salat
Fleisch
Gemüse
Vorspeise
kalt
Krustentier oder Fisch
Krustentier oder Muscheln
raffiniert oder preiswert
Winter
Braten
Snack
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Feldsalat 'Geschmackserlebnis'

süß - sauer und zugleich salzig - herb

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 26.05.2008



Zutaten

für
2 Schälchen Feldsalat
1 große Tomate(n)
2 Handvoll Krabben
1 TL Honig
2 Handvoll Cashewnüsse, ungesalzene
150 g Joghurt
1 EL Aceto balsamico oder Granatapfel- bzw. Himbeeressig
etwas Wasser, kaltes
2 EL Olivenöl oder Rapsöl
½ TL Senf
Salz und Pfeffer
4 Scheibe/n Schinken (Serrano)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Feldsalat ordentlich zupfen, waschen und abtropfen lassen.

Inzwischen Joghurt, Aceto Balsamico, Wasser, Öl, Senf, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verarbeiten. Die Tomate waschen, würfeln und in das Dressing geben. Die Cashewnüsse mit Honig in einer Pfanne kurz erhitzen und ebenfalls zum Dressing geben. Die Krabben in der gleichen Pfanne (ohne diese vorher auszuspülen) ca. 8 bis 10 Min. anbraten.

Den Feldsalat nun mit dem Dressing und den anderen Zutaten vermengen. Die Krabben noch lauwarm über den Salat geben. Für jeden eine Scheibe Serranoschinken rollen und dazugeben.

Lecker schmeckt dazu Ciabatta oder Baguette.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

monimahoni0905

Hallo Omahans! Sie werden schon härter, aber ich mag sie so am liebsten. Esse sie auch nur durch, also wenn sie nicht mehr rosa sind... Du kannst sie natürlich auch auf deine Art zubereiten. Das ändert ja nicht sehr viel am Geschmack. Ansonsten schmeckt der Salat wirklich lecker. Ist natürlich eher was für den Herbst, aber falls du ihn ausprobieren willst wünsche ich dir guten Appetit!

02.06.2008 21:36
Antworten
omahans

Hallo, monimahoni, das Rezept hört sich sehr lecker an. Meine Frage, werden die Krabben nicht hart, wenn man sie 8-10 Minuten brät? Gruß Omahans

31.05.2008 18:44
Antworten