Westindisches Topfgericht


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.24
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 25.05.2008



Zutaten

für
2 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Öl
400 g Hackfleisch vom Rind
2 Paprikaschote(n)
1 Apfel
1 Prise(n) Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Thymian
Nelkenpulver
Salz
etwas Zitrone(n) (ein Stückchen Schale)
¼ Liter Fleischbrühe
2 Banane(n)
50 g Mandel(n)
5 Tomate(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und im Öl anbraten. Hackfleisch dazu geben und anbraten. Tomaten und Paprikaschoten würfeln. Apfel schälen, entkernen, würfeln und mit Tomaten und Paprika zum Hackfleisch geben. Durchschmoren, mit Salz, Paprika, Thymian, Nelken und Cayennepfeffer würzen und etwas Zitronenschale dazu geben.

Mit der Brühe auffüllen und 15 Minuten köcheln lassen. Die Zitronenschale herausnehmen und abschmecken.

Die Bananen in Scheiben schneiden und unterheben, die Mandeln ohne Fett leicht bräunen und vor dem Servieren über den Eintopf streuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

knackfisch

Hey, will das Rezept unbedingt mal ausprobieren hab aber noch ne kleine Frage: Braucht man reis dazu um satt zu werden bei den Mengenangaben oder gehts auch ohne?

19.03.2015 18:13
Antworten
pralinchen

Hallo Knackfisch, wie brauchen keinen Reis dazu. Wir essen gern ein Stück Weißbrot dazu. LG Pralinchen

19.03.2015 20:37
Antworten
küchenbetti

Hallo, ich habe es ohne Änderungen nachgekocht. Es war ok, aber nicht überwältigend. Aufgrund der Kommentare hatte ich mehr erwartet. Die Kombi süß-salzig mag ich grundsätzlich nämlich sehr gern.

17.02.2015 13:08
Antworten
Bräsekötchen

Hi, wirklich sehr lecker, man muss aber ordentlich Nelkenpulver und Thymian reinhauen, werde die Gewürze beim nächsten mal mit anbraten und schauen, ob es das noch besser macht Grüße vom Bräsekötchen

14.03.2014 17:29
Antworten
jigeen

Thymian passt dazu gar nicht! Nelke auch nicht unbedingt. Ich koche das Gericht seit 20 Jahren, und dieses Rezept (aber ohne Apfel) kommt meiner Variante schon sehr nah. Ich mag gerne Plantains sttt Bananen, die mitgegart werden, und füge ordentlich frische Chili und Curry dazu.

24.06.2014 17:45
Antworten
Kaffeeline

Uns allen hat dieses Gericht ausgezeichnet geschmeckt, die süße von Apfel und Banane einfach genial. Dazu hatten wir Basmati Reis. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Kaffeeline

17.11.2013 15:39
Antworten
KaLindner

Ich bin total froh, dieses Rezept hier wiedergefunden zu haben. Habe es in meinen 20ern öfter gekocht, hatte es in einer Rezeptsammlung meiner Mutter gefunden und es war lange mein Lieblingsrezept. Es ist dann aber leider bei irgendeinem Umzug verloren gegangen und ich wusste die Zutaten nur noch so ungefähr udn die Gewürze leider gar nicht mehr. Um so glücklicher bin ich, es nun wiederzuhaben. Werde es gleich nächste Woche nachkochen! Ich kann es nur empfehlen! Hackfleisch, Paprika, Äpfel udn Bananen klingt krude, schmeckt aber wirklich superlecker!!!! Ich freu mich schon. Danke!

12.06.2013 00:25
Antworten
willy-1958

Auch ich kenne, koche und liebe dies Rezept schon seit ewigen Zeiten :-) Einzige kleine Abwandlungen: Über das angebratene Hack gebe ich noch einen guten Eßlöffel braunen Zucker und lass ihn karamellisieren und einen Teil der gerösteten Mandeln koche ich mit, gibt tolles Röstaroma ab und es schadet auch nix die Menge der Mandeln einfach zu verdoppeln! Denn schnippel ich noch ein gutes Stück frischen Ingwer mit rein und eine frische Chillischote der schärferen Gangart :-) Wir liebens halt scharf :-) Kommt unheimlich gut mit der Süße... Das wäre wirklich mal ein Rezept für "das Rezept des Tages" :-) Liebe Grüße

09.05.2012 12:47
Antworten
nini1970

Wirklich lecker. Hatten es zu einer Geburtstagsparty, ist super angekommen. Verstehe gar nicht, dass keiner dieses Rezept kocht. Danke fürs Rezept.

28.04.2012 18:22
Antworten
BirgitZimmer

Ich koche das Rezept schon seit 20 Jahren, es ist immer superlecker und sehr saftig. Bitte nicht die Mandeln weglassen, mit den Bananen zusammen ergeben sie den Kick.

04.08.2009 11:32
Antworten