Fleisch
Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Suppe
warm
gebunden
raffiniert oder preiswert
Geflügel
Eintopf
gekocht
Gluten
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Feine Hühnercremesuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.05.2008 1044 kcal



Zutaten

für
1 Huhn, (Suppenhuhn)
1 große Möhre(n), ( geputzt, grob gewürfelt )
1 Zwiebel(n), (geschält, grob gewürfelt )
100 g Sellerie, ( geschält, grob gewürfelt )
2 Liter Wasser
1 TL Salz
1 EL Butter
3 EL Mehl
150 ml Milch
½ TL Muskat
½ TL Salz
150 g Spargel, ( geschält, in ca. 2 cm große Stücke geschnitten )
100 g Erbsen, ( Tiefkühlprodukt )
1 kleine Möhre(n), ( geputzt, ganz fein gewürfelt )
4 EL Sahne
2 Scheibe/n Weißbrot, ( gewürfelt )
1 EL Butter
1 EL Petersilie, ( fein gehackt )

Nährwerte pro Portion

kcal
1044
Eiweiß
62,88 g
Fett
74,82 g
Kohlenhydr.
30,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Wasser, Salz, Suppenhuhn und grob zerkleinertes Gemüse in einen großen Topf geben und zum Kochen bringen. Das Huhn im geschlossenen Topf bei mäßiger Hitze garen. Nach 2 Stunden prüfen, ob das Fleisch weich ist, ggf. die Kochzeit verlängern.

Wenn das Fleisch weich ist, das Huhn aus der Brühe nehmen, die Brühe durch ein Sieb in einen weiteren Topf oder eine Schüssel gießen.

Die Butter in dem Suppentopf erhitzen, das Mehl unter Rühren zu fügen und mit der Milch glatt rühren. Nach und nach die Hühnerbrühe zu geben. Einige Löffel Hühnerbrühe zurück behalten!
Mit Salz und Muskat würzen. Bei kleiner Hitze zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit das Hühnerfleisch von den Knochen lösen. Die Haut wird nicht verwendet. Das Brustfleisch würfeln und beiseitelegen. Alles übrige Fleisch in eine Schüssel geben, restliche Brühe dazu geben und mit dem Stabmixer fein zerkleinern.

Spargelstücke, Erbsen und Möhrenwürfel in einem Topf in etwas Salzwasser garen.

Nach 20 Minuten Kochzeit wird das zerkleinerte Fleisch in die Suppe gerührt. Weitere 5 Minuten durchkochen lassen.

Das gewürfelte Brustfleisch und das gegarte Gemüse als Einlage in die Suppe geben. Nochmals mit Salz und Muskat abschmecken. Die Sahne in die nicht mehr kochende Suppe rühren.

Butter in einer Pfanne zerlassen, die Brotwürfel darin anrösten und mit der Petersilie vermengen. Separat zur Suppe reichen.

Sollte die Suppe als Vorspeise serviert werden, ist die angegebene Menge für 8 - 10 Personen ausreichend.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Trüffelschneckchen

Sehr sehr lecker. Leider gibt es Hühnercremesuppe ja äußerst selten zu kaufen, daher hab ich mich heute Mittag mal dran begeben diese selbst zu machen. Es hat super geschmeckt und meine Tochter war auch schwer begeistert. Die Croutons hab ich noch mit Knobi-Pulver gewürzt. Jetzt hoffe ich mal, dass Hühnercremesuppe genau so gut gegen meine Erkältung hilft wie die normale 😌

28.11.2018 12:51
Antworten
pascal1309

Eine Zeitangabe für das kochen des Huhns wäre toll!-)

22.05.2017 15:36
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo pascal1309, so genau kann man das nicht angeben, nach meiner Erfahrung braucht ein Suppenhuhn 2 - 3 Stunden, bis das Fleisch weich ist. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

22.05.2017 16:27
Antworten
angelika1m

Hallo, die so zubereitete Hühnersuppe hat sehr lecker geschmeckt. Mein Pürierstab war wohl nicht gründlich genug, so dass die Fleischbrühe etwas "krisselig" blieb und nicht glatt aussah. Machte den Mitessern nichts aus ;-). LG, Angelika

22.05.2015 21:43
Antworten
pasiflora

So, jetzt mal meine Beurteilung: Sehr gut! Ich habe die Suppe ohne Erbsen, mit Reis, aber ohne Mehl zubereitet, stattdessen einen Teil nachher püriert und wieder zugegeben, das hat genug Bindung gegeben. Foto lade ich mit hoch! LG Pasi

14.07.2013 00:41
Antworten
miebe

Hallo, habe Heute die Suppe auch einmal gemacht. Geschmacklich sehr gut, allerdings die Konsistenz war absolut nicht in Ordnung. Die Suppe flockte regelrecht aus. Ich habe die eigentlich dem Grundsatz nach den Angaben ausgeführt. Weggelassen habe ich die Sahne, sowie die Brotwürfel am Schluß, das dürfte aber nicht der Grund sein oder? Die beste Konsistenz lag eigentlich kurz nach dem zufügen der "Fleischmasse" vor. Beim anschließenden 5min kochen flockte die Suppe aber aus. Der erneute Einsatz des Pürrierstabes hat nur kurz geholfen. Beim weiterkochen flockte die Suppe sofort wieder aus. Könnt Ihr mir sagen wo das Problem liegen könnte? Gruß miebe

21.11.2012 13:36
Antworten
pasiflora

Hallo, ich nehme an, das es an der Milch gelegen hat, die ja auch Bestandteil des Rezeptes ist. Geht mir öfter so bei Suppen, da ich Sahne immer durch Milch ersetze. LG aus Peru Pasi

14.07.2013 00:38
Antworten
lemmiwings

Sehr leckere Suppe! Danke für das Rezept! Werd ich jetzt sicher öfter machen.

01.09.2012 18:50
Antworten
jüsial

Die Suppe ist lecker, gabs gestern zu Mittag. Wird wieder gemacht.

25.12.2009 09:55
Antworten
a-katics

scheut wirklich lecker aus. wird demnächst direkt mal aus nachgekocht.

01.07.2008 18:49
Antworten