Apfel - Hackbraten


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 24.05.2008



Zutaten

für
3 Scheibe/n Weißbrot, vom Vortag
8 EL Kaffeesahne
1 Zwiebel(n)
400 g Hackfleisch vom Schwein
Salz und Pfeffer
Thymian, getrocknet
3 Äpfel
1 EL Butter
2 EL Semmelbrösel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Brot in Kaffeesahne und 7 EL Wasser einweichen. Die Zwiebel hacken. Aus Hackfleisch, Brot, Milch und den Zwiebeln einen Fleischteig herstellen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Die Äpfel schälen, entkernen, grob reiben und in den Fleischteig mischen.

Eine Kastenform fetten. Den Fleischteig in die Form füllen, Semmelbrösel darauf streuen und Butter in Flocken darauf verteilen. Bei 175°C 60 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Foodfan-MOnique83

Soooo lecker

12.03.2019 18:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe den Hackbraten in einer Katenform gemacht. Geschmacklich Super! Er sah nur nicht so schön aus wie bei Dir. Hauptsache ist, der Geschmack hat gestimmt Danke für das Rezept. LG Bianca

23.05.2017 13:18
Antworten
pralinchen

Hallo Arriva, danke. Es freut mich, daß es Dir geschmeckt hat... Und danke, für die gute Bewertung. LG Pralinchen

23.05.2017 15:33
Antworten
thia2

Habe Sie eben gemacht und eines der fertigen schon probiert. Mir schmeckt es sehr gut, meinem Mann ist es zu fad aber dessen Gaumen ist auch von Fertigprodukten verdorben. Ich habe sie in der Pfanne als Frikadellen gemacht, wirklich sehr lecker, dazu frischen Kartoffelbrei. Vielen Dank für dieses tolle Rezept.

27.03.2015 21:24
Antworten
Steaky01

Hi Pralinchen, klar hab ich reingemischt und in eine Kastenform gefüllt. Es hatte sich während des Backens eine größere Menge Flüssigkeit in der Kastenform gesammelt. Da ich den Hackbraten nicht in der Kastenform, sondern auf einem länglichen schmalen Glasteller servieren wollte hab ich die Flüssigkeit abgegossen und den Hackbraten auf den Teller gebracht, dabei ist der Hackbraten in alle Richtungen gebröselt und ich hab ihn dann aufgesammelt, auf den Teller geschichtet und ein wenig in Form gedrückt. Jedenfalls fand ich das Aroma der Äpfel und des Hackfleisches mit den Kräutern sehr lecker. Liebe Grüße Sabine

13.09.2012 10:59
Antworten
carrara

Hallo, schmeckt der Braten auch kalt? LG Carrara

19.09.2010 11:56
Antworten
liliput82

habe den braten im bratschlauch gegart,wirklich suuuuper leckeres rezept

28.08.2010 17:07
Antworten
hasenpuschel

Hallöchen, also sehr oberlecker.. Ich habe noch einen guten Eßlöffel Senf an die Hackmasse gegeben und das Ganze dann im Römertopf gegart. Heute gab es die Reste davon. Megamäßig. LG Hasenpuschel

16.11.2009 14:32
Antworten
EmmyLoup

Klingt sehr lecker! Da ich viele Kilo Gravenburg-Äpfel geerntet habe, kommen mir interessante Rezepte mit diesem Obst gerade recht!

25.11.2008 12:29
Antworten
herz1971

Hallo, verstehe ich gar nicht das dieses tolle Rezept noch nicht bewertet wurden ist. Ich und mein Mann fanden das sehr lecker! Der Hackbraten kriegt durch den geriebenden Apfel eine ganz tollen unverwechselbaren Geschmack. Auch ist diese Hackbraten sehr saftig im gegensatz zu den meisten anderen Hackbraten, die manchmal sehr trocken sind. Ich habe noch Bratkartoffeln und Salat zu gemacht. Könnte mir auch Knödel etc gut dazu vorstellen. LG Manuela

22.10.2008 09:07
Antworten