Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 24.05.2008
gespeichert: 72 (0)*
gedruckt: 980 (3)*
verschickt: 3 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
676 Beiträge (ø0,11/Tag)

Zutaten

400 g Hähnchenbrustfilet(s)
300 g Chinakohl
250 g chinesische Eiernudeln, chinesisch
150 g Lauch
150 g Erbsen, TK
75 g Sojasprossen
Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
6 EL Sojasauce
5 EL Öl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Hähnchenbrustfilet waschen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden. Den Chinakohl waschen und in schmale Streifen schneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen, abgießen. Den Lauch waschen und in Ringe schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken.

Das Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen und das Hähnchenfleisch darin kräftig abraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzufügen und 2 Minuten mit braten. Das restliche Gemüse dazu geben und alles unter Rühren bissfest garen. Die Nudeln hinzufügen und einige Minuten mit braten. Mit Sojasauce abschmecken, sofort servieren.

Übrigens: „Bami goreng“ heißt übersetzt schlicht „gebratene Nudeln“.