Schnelle Käsespätzle


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (989 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 23.05.2008 886 kcal



Zutaten

für
1 kg Spätzle, frische, aus dem Kühlregal
400 ml Sahne
200 g Emmentaler, geriebener
½ Bund Petersilie, gehackt
1 Zwiebel(n), in Würfeln
Salz und Pfeffer
Butter
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
886
Eiweiß
38,76 g
Fett
37,18 g
Kohlenhydr.
98,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die gewürfelte Zwiebel in etwas Butter glasig anbraten. Mit der Sahne ablöschen, gehackte Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz aufkochen lassen, dann die Hälfte vom Käse dazugeben und gut durchrühren. Die Spätzle unterheben.
Die Mischung in eine gefettete Auflaufform geben und mit dem restlichen Käse bestreuen.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten überbacken, bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Deebee11

Na, Käsespätzla sind nun mal mächtig. Es soll ja auch kein Low Fat Essen sein und wird es auch niemals. Das Rezept ist super und mit der Sahne einfach Klasse. Dadurch sind die Spätzla oifach saftig, ohne jede Menge Butter zuzufügen. Und wer etwas leichtes essen möchte, darf sicherlich keine Kässpätzla auf die Speisekarte setzen. :-)

28.11.2021 00:20
Antworten
KathK1711

Echt lecker

27.11.2021 17:43
Antworten
chriber

Hallo, ein schnelles und leckeres Gericht. 500 g Spätzle aus der Kühltheke reichen - mit einem Tomatensalat serviert - als Hauptmahlzeit für zwei Personen.

28.10.2021 11:28
Antworten
Marianneschwuchown

Habe es mit selbstgemachten Spätzle gemacht und dazu gebratnes Gemüse gemacht ein Traum

15.09.2021 11:26
Antworten
Sunnysnake

Super leckere Käsespätzle. Ich habe statt der Sahne die Kochsahne mit nur halb so viel Fett genommen und noch dazu frische Röstzwiebeln gemacht. Das wird es jetzt öfter bei uns geben.

24.08.2021 16:34
Antworten
lily-rose

Ein sehr leckeres Rezept. Man muss die Spätzle allerdings nicht nochmal im Ofen überbacken. Es schmeckt auch lecker, wenn manden restlichen käse in der pfanne darüberstreut und sie noch etwas auf dem herd stehen lässt. lg

17.06.2008 18:23
Antworten
bebebebebe

Genau! Wenn schon schnell, dann aber richtig. :-) Ich habe es noch einfacher gemacht: 1 Becher Sahne in einer großen Pfanne aufgekocht, Salz und Pfeffer rein, dann Röstzwiebeln und 500 g Spätzle untergemischt, gegart, Käse und noch mal Röstzwiebeln drauf, Deckel zu und kurz den Käse schmelzen lassen. Dass ich noch nicht auf die Idee mit der Sahne gekommen bin, die ist genial! Danke!!! Alles aus einem Topf, Minimum an Arbeit, eine super Lösung für schnelles Essen.

15.11.2018 20:54
Antworten
Neck61

Aufs überbacken darf man wirklich nicht verzichten. Eine leicht knusprige Käsekruste ist das beste, was es gibt!

25.05.2019 17:51
Antworten
Tanja-TNT

Klugscheißerpunkt aus der Pfalz:Käsespätzle selbst gemacht gehen exakt so :) Spätzleteig reiben oder Schaben, Käse drauf, Deckel drauf zum warmhalten, Nudeln drauf, Käse,. und das abwechselnd. Sahne ist eine schwäbische Version, da rollts dem Allgäuer die zehnägel hoch.mehr auflaufartig.

24.05.2020 02:25
Antworten
Streuseltrine

Danke ;))! Kann ich als Oberbayerin mit umfangreicher hauswirtschaftlicher Ausbildung im Allgäu nur unterschreiben. Teilweise sind hier recht kuriose Rezepte zu finden und diverse "Verbesserungs-Variationen" fast schon amüsant. Vor allem, wenn das am Ende mit dem ursprünglichen Rezept nichts mehr zu tun hat.

16.06.2020 20:18
Antworten