Deutschland
Eintopf
Europa
Fisch
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Stralsunder Fischtopf

für Feinschmecker.

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 23.05.2008 1039 kcal



Zutaten

für
500 g Fischfilet(s) (z.B. Dorsch, Leng, Lump oder Katfisch)
100 g Margarine
1 Salatgurke(n), geschälte, entkernte, gewürfelte
4 Zwiebel(n), grob gehackte
1 EL Tomatenmark
4 Kartoffel(n), gekochte, gewürfelte
2 Bund Dill, gehackter
1 EL Senf
¼ Liter Brühe
¼ Liter Sahne
Salz und Pfeffer
1 Zehe/n Knoblauch, gehackter
Paprikapulver, rosenscharf

Nährwerte pro Portion

kcal
1039
Eiweiß
59,65 g
Fett
62,40 g
Kohlenhydr.
57,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Margarine in einem Topf zerlassen, die gehackten Zwiebeln und die Gurkenwürfel darin anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Die gewürfelten Kartoffeln und das Tomatenmark zugeben. Das Fischfilet in grobe Stücke schneiden, leicht salzen und mit Paprikapulver würzen. Ebenfalls in den Topf geben. Mit Brühe ablöschen und das Fischfilet darin gar ziehen lassen.

Die Sahne mit Senf und dem gehackten Dill verrühren. Zum Schluss unterziehen. Heiß servieren.

Tipp: Mit Kopfsalat und kleinen Schwarzbrotecken, die in heißem Öl mit etwas verriebenem Knoblauch geröstet wurden, anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

agnusdie

Hallo funnyfisch, ich habe dein tolles Gericht mehr als Suppe verstanden und deswegen mit viel mehr Flüssigkeit gearbeitet und die Zutat Gemüsebrühe gegen Fischfonds ersetzt. Ich hoffe, es nimmt mir kein Stralsunder übel, dass noch ein wenig Limette und ein Lorbeerblatt reinkam :) Beste Grüße und klare Höchstwertung, agnusdie.

06.03.2018 21:48
Antworten
henry1205

Bin selbst als Norwegen Fan und Angler zu wissen für alle die einfach drauf los kochen....

27.08.2017 14:54
Antworten
henry1205

Das Rezept selbst ist okay für andere essbare Fischarten...... aber bitte kein Dornhai verwenden wegen Quecksilber wie eben bei Catfisch auch......

27.08.2017 14:51
Antworten
henry1205

Also. Catfisch ist giftig... ausschließlich die Leber wird hier für medizinische Zwecke verwendet....

27.08.2017 14:45
Antworten
funnyfisch

Ok schöner Tipp

25.06.2017 21:03
Antworten
löwewip

Hallo funnyfisch, ich esse bei Urlaubsreisen gerne mir nicht bekannte Fisch-Suppen oder -Töpfe. Dein Fischtopf ist ohne Übertreibung wirklich "für Feinschmecker", durch das Zusammenspiel der Zutaten einsame Spitze !! Ich habe wie "Archeheike" noch eine Möhre dazu gegeben, statt Margarine Butter in Öl genommen und etwas Sahne eingespart. Danke für das Rezept, ein Foto sende ich nach. LG löwewip

24.06.2017 15:41
Antworten
Archeheike

Hallo, das ist ja ein tolles Fischgericht. Es gab es heute. Ich habe noch eine Möhre mit den Kartoffeln gekocht, sonst habe ich es genau nach Rezept gemacht. Zuerst war ich skeptisch, über die Zusammenstellung der Zutaten, weil ich aber alle mag habe ich es ausprobiert und es war echt total lecker. Ich wollte überhaupt nicht aufhören mit Essen. Ich kann nur volle Sternezahl geben. Vielen Dank für das Rezept. LG Heike

22.04.2017 14:40
Antworten
funnyfisch

Das ist bis jetzt überall toll angekommen. das mit der Möhre teste ich mal ist ein guter tipp. Danke

23.04.2017 16:24
Antworten
käsespätzle

Hallo, ich habe den Fischtopf mit Lachs gekocht. So mache ich das Gericht gerne wieder. LG käsespätzle

25.12.2014 09:16
Antworten
marieblau

Wunderbares Rezept. Passt alles sehr gut zusammen und ist fix serviert. Lieben Gruß, Maria

18.10.2008 17:32
Antworten