Bewertung
(7) Ø3,89
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.05.2008
gespeichert: 255 (0)*
gedruckt: 1.918 (6)*
verschickt: 14 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.10.2003
736 Beiträge (ø0,13/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
400 g Basmati, einige Stunden oder über Nacht eingeweicht
Hähnchenbrüste, halbierte (oder 600 g Hähnchenbrustfilet bzw. 4 Hähnchenkeulen)
Zwiebel(n)
Orange(n), ungespritzte
3 große Karotte(n)
100 g Pistazien, geschälte
100 g Rosinen
100 g Butter
  Öl
6 EL Zucker
1/2 TL Kurkuma
1/4 TL Safranpulver
  Salz und Pfeffer
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Reis gründlich waschen, anschließend in ein Sieb schütten.

Die Orangen mit heißem Wasser waschen, dünn schälen und die Schale in ca. 2-3 mm breite Streifen schneiden. Die Karotten schälen, längs in 2-3 mm dicke Scheiben (am besten mit der Brotschneidemaschine) und dann wie die Orangenschale in Streifen schneiden.

200 ml Wasser in einem kleinen Topf aufkochen. 2 EL Zucker darin auflösen und die Orangenschale im Zuckerwasser ca. 5 Min kochen. Anschließend abgießen.

In einer Teflonpfanne 60 g Butter schmelzen. 4 EL Zucker und die Karottenstifte zugeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Umrühren schmoren. Wenn das gesamte Wasser verdampft ist, beginnt der Zucker zu karamellisieren. Dann so lange weiter rühren bis die Masse leicht hellbraun wird. Nun Pistazien, Rosinen und Orangenschale zugeben - kurz durchrühren und die Pfanne beiseite stellen.

In einem großen Topf genügend Wasser zum Kochen bringen. 1 EL Salz zugeben und den Reis hineinschütten. Unter häufigem Rühren so lange kochen, bis er fast weich ist. Dann in ein feines Sieb abgießen. In denselben Topf ca. 40 g Butter und 3 EL Wasser geben.
Sobald die Butter geschmolzen ist, eine Schicht Reis in den Topf geben. Die Hälfte von der Karottenmischung darüber geben, dann wieder eine Lage Reis schichten. Dies so lange wiederholen, bis alles aufgebraucht ist. Die letzte Lage muss Reis sein. Ein sauberes Küchentuch um den Deckel legen und den Topf damit fest verschließen. Auf sehr kleiner Flamme nun ca. 90 Minuten dämpfen lassen.

Unterdessen die Zwiebeln schälen und in grobe Streifen schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne mit Deckel erhitzen und die Zwiebeln darin anbraten. 1/2 TL Kurkuma darüber streuen und das Fleisch darauf legen. Dann pfeffern und salzen. 1/4 TL Safranpulver in 3 EL heißem Wasser auflösen, davon dann etwa 2 EL über das Fleisch geben, den Rest erst einmal beiseite stellen. Das Fleisch nun mit 1/4 Liter Wasser angießen, den Deckel auflegen und 30 – 40 Min. schmoren lassen. Dabei aufpassen dass das Wasser nicht ganz verdampft, nötigenfalls nachgießen.

Wenn der Reis gar ist, den Topfboden kalt abspülen, damit sich die Kruste löst. Nun ca. 4-5 EL weißen Reis von oben abnehmen und in einer kleinen Schüssel mit dem restlichen EL vom aufgelösten Safran vermengen.

Den Reis aus dem Topf heben, dabei vorsichtig die Schichten vermischen. Auf eine große Platte legen und mit dem Safranreis garnieren. Die Fleischstücke und die in Stücke gebrochene Kruste (tah-dig) außen herum legen.

Die Fleischsauce mit den Zwiebeln getrennt dazu servieren.