Ribollita


Rezept speichern  Speichern

toskanische Bohnensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (45 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.05.2008 168 kcal



Zutaten

für
1 Dose Bohnen, weiße
2 Zwiebel(n)
1 Stange/n Staudensellerie
1 kleiner Wirsing
200 g Karotte(n)
1 kl. Dose/n Tomate(n), geschälte
2 EL Tomatenmark
Olivenöl
Salz und Pfeffer
n. B. Gemüsebrühe oder Fleischbrühe
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
168
Eiweiß
7,92 g
Fett
7,16 g
Kohlenhydr.
17,17 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die weißen Bohnen auf ein Sieb schütten, kurz abbrausen und anschließend abtropfen lassen. Die Hälfte davon mit einem Mixstab pürieren.

Die Zwiebeln schälen, klein hacken und in Olivenöl anbraten. Den Wirsing in Streifen schneiden. Die Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Staudensellerie putzen und klein schneiden. Die Tomaten etwas zerkleinern. Alles zusammen mit dem Tomatenmark zu den Zwiebeln geben, dann nach Bedarf mit Gemüsebrühe (oder Fleischbrühe - dann ist dieser Eintopf aber weder vegetarisch noch vegan) aufgießen und weich kochen. Die Bohnen (pürierte und ganze) zum Gemüse geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas Olivenöl darüber träufeln und servieren.

Dazu gibt es Ciabatta.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

graeflein

Liebe Brummselbiene, vielen Dank für deinen Kommentar und deine Sterne! Und auch danke für die Erinnerung - ich wollte heute eigentlich Wirsing auf altmodische Art machen. Jetzt hab ich umdisponiert- alle Zutaten hab ich eh daheim. Gerade köchelt die Ribollita vor sich hin. Auch selbst gebackenes Ciabatta hab ich zufällig da. LG graeflein

21.03.2021 10:51
Antworten
Brummselbiene

Ein sehr leckeres und durch den Anteil pürierter Bohnen auch raffiniertes Gericht. Wenn man erstmal mit der ganzen Gemüseschnibbelei fertig ist, freut man sich über das gesunde und richtig leckere Endergebnis! Gab es bei uns schon öfter und wird auch in Zukunft den Speiseplan bereichern. Alle Sterne von mir und herzlichen Dank für das Rezept!

19.03.2021 14:41
Antworten
melanieda85

sehr leckeres Gericht für kühle Tage

20.01.2020 18:24
Antworten
Nova_29

Mir hat es geschmeckt. Bei meiner Familie kam es nicht so gut an. Hat eben jeder einen anderen Geschmack.

04.01.2020 11:57
Antworten
jacat

Hmmm, das war sehr lecker und wärmend bei dem usseligen Dezemberwetter. Ich habe das Gemüse noch etwas mit angeschwitzt und außerdem noch Knoblauch, Thymian, Majoran und ein Lorbeerblatt dazugegeben. wird es ganz sicher wieder geben. ☺️

28.12.2019 21:05
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Suppe ist schon sehr gut. Als ich sie das erste Mal nachgekocht habe, fehlte uns geschmacklich aber doch ein wenig. Beim nächsten Mal gab es dann probeweise italienische Kräuter dazu - schmeckte super!

04.09.2017 16:27
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, wir haben heute deine Suppe genossen. Fast alles nach Rezept - bis auf die Tomaten. Ich habe nur passierte Tomaten und -mark da gehabt. Und die Bohnen waren getrocknete, über Nacht eingeweicht und separat gekocht. Den Sellerie habe ich ganz fein gehackt und mit den Zwiebeln angebraten. Sehr lecker und auch meiner Familie hat es sehr gut geschmeckt! LG Manokia

12.12.2016 17:40
Antworten
semmelknöderl

Hallo, gabs heute bei uns zu Mittag und ich fand sie wirklich sehr gut! LG Knöderl

31.03.2016 14:02
Antworten
Judy-Summer

Ich hatte keinen Sellerie, aber es hat trotzdem gut geschmeckt. Durch die Bohnen ist die Suppe sehr eiweißhaltig und macht schnell satt. Ich habe den Wirsing mit den Zwiebeln zusammen angeschwitzt.

02.02.2016 19:30
Antworten
Sanja201

Hallo, die Suppe war ganz lecker. Ich hatte noch Spitzkohl da und habe diesen anstelle des Wirsings genommen. Dadurch war der Kohlgeschmack milder. VG Sanja

11.11.2013 15:16
Antworten