Braten
Gemüse
Vegetarisch
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rote Bete - Schnitzel mit Dill - Remoulade

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 08.02.2003



Zutaten

für
100 g Gewürzgurke(n), fein gewürfelt
40 g Zwiebel(n), geschält, gewürfelt
½ Bund Dill, gehackt
2 EL Mayonnaise
1 TL Senf
2 EL Naturjoghurt
1 TL Essig (Weißweinessig)
Salz und Pfeffer
600 g Rote Bete, gekocht
2 Ei(er)
80 g Mehl
120 g Semmelbrösel
6 EL Öl
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Mayonnaise mit Joghurt, Senf u. Essig verrühren. Gurken und Dill zugeben u. mit Salz, Pfeffer u. Zucker abschmecken. Die gekochten Rote Bete in 1 cm dicke Scheiben schneiden und mit Salz u. Pfeffer würzen. Falls man nur rohe Rote Bete bekommt, so werden letztere mit Schale gekocht (je nach Größe ca. 1-1,5 h) und anschl. geschält. Die Eier verquirlen, Rote Bete Scheiben zuerst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss in Semmelbrösel wenden. Die Schnitzel in Öl von jeder Seite 2-3 Min. knusprig braten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der Dillremoulade servieren. Dazu passt Kopfsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Murmel89

Wie weiss man denn, wann rote Bete gar ist? Hab ne ziemlich grosse Knolle (wiegt knapp ein Kilo). lg Doris

22.10.2006 19:42
Antworten
Midkiff

War nicht schlecht, etwas aufwendig mit der ganzen schnippelei. Ich denke man könnte auch fertige Remoulade verwenden, werde das auf alle Fälle nächstes mal versuchen.

11.12.2003 13:29
Antworten