Dips
Europa
Griechenland
kalt
Paleo
Party
raffiniert oder preiswert
Saucen
Snack
Vegetarisch
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel - Knoblauch - Püree

griechische Vorspeise/Beilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 21.05.2008 102 kcal



Zutaten

für
5 m.-große Kartoffel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
Salz
½ TL Essig
1 ½ TL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
102
Eiweiß
2,51 g
Fett
1,14 g
Kohlenhydr.
19,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Kartoffeln kochen und pellen.
Den Knoblauch zu den Kartoffeln geben und mit dem Stabmixer (oder Kartoffelstampfer) pürieren. Essig und Salz dazu geben (ich habe zwar eine Mengenangabe gemacht, würde aber eher dazu raten abzuschmecken) und anschließend mit dem Öl glatt ziehen, so dass eine homogene Masse entsteht.

Auf Vorspeisen- oder Frühstückstellern servieren.

Skordalia passt sehr gut zu anderen Vorspeisen oder griechischen Gerichten. Als Beilage empfehle ich Weißbrot.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Liddi

Wir haben heute das Pü zu Kaninchenkeulen gegessen. Hat uns gut geschmeckt. A!lerdings habe ich es mit dem Stampfer zerkleinert. Kleister mögen wir nicht. Und mit ein klein wenig Geduld wird es mit dem Stampfer auch sehr fein. Schönes Rezept. HG Liddi

11.02.2018 19:31
Antworten
Kochbuch9127

Habe das Rezept schön öfter nach gekocht und es kommt immer wieder gut an! Wir mögen die Konsistenz des sogenannten "Kleisters" sehr gerne! Die ganze Famile ist begeistert 👍Vielen dank für das gute Rezept !

28.02.2017 21:24
Antworten
camouflage165

Freut mich, dass es gefällt! LG camouflage165

01.03.2017 15:16
Antworten
Archeheike

Hallo, ich habe heute dieses Kartoffel-Knoblauch-Püree das erste Mal gemacht. Ich war lange auf der Suche danach, weil ich es in Griechenland mehrfach gegessen habe. Ich habe es klassisch mit dem Kartoffelstampfer gemacht. Es hat eigentlich ganz gut geschmeckt, war aber doch nicht so wie in Griechenland. Dort war die Konsistenz cremiger und auch der Geschmack etwas anders. Aber selbst in Griechenland variierte der Geschmack. Ich habe die Knoblauchzehen nicht durch die Presse gedrückt, sondern erst fein gehackt und dann mit Salz zu einer Paste zerdrückt und dann zum Kartoffelpüree gegeben, außerdem brauchte ich dann kein extra Salz mehr. Ich habe es als Beilage zu griechischen Hähnchenflügeln gemacht. Das passte sehr gut und war daher aber doch lecker. LG Heike

17.06.2016 20:49
Antworten
pralinchen

Hallo, wenn man Kartoffeln püriert, werden sie wie Kleister. Man kann sie durch die Kartoffelpresse drücken, dann wird das "Püree" auch ganz fein. LG Pralinchen

30.03.2016 15:02
Antworten
urmelhelble

Mit 1 1/2 TL Öl sind wirklich nur TL gemeint?

22.10.2010 05:29
Antworten
camouflage165

Hallo urmelhelble, 1 1/2 Teelöffel (TL) reichen eigentlich aus (ist manchmal aber auch etwas von den Kartoffeln abhängig), aber Du kannst es selber ausprobieren, es kommt nicht 100%ig darauf an, ob etwas mehr oder weniger Öl dran ist. Wichtig ist nur, dass eine zähe, aber homogene (glatte) Masse entsteht. LG camouflage165

22.10.2010 08:46
Antworten
achmenschclaudi

na, endlich habe ich das rezept gefunden und es war super lecker- habe es das letzte mal auf korfu gegessen... lieben dank, lg...

30.08.2010 16:30
Antworten
camouflage165

Es freut mich, dass es Dir geschmeckt hat und motiviert mich dazu, weiter Rezepte auszuprobieren: LG camouflage165

30.08.2010 17:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

in manchen gegenden gibt es dieses "skordalia", zb. auf dem pilion zu gebratenem fisch und stellt eine alternative zu tzaziki dar. ich mache es meist mit zitronensaft, ist aber geschmacksache. das gleiche gibt es mit brot zubereitet.in griechischen restaurants in deutschland bekommt man diese vorspeise leider nicht.

24.01.2009 22:29
Antworten