Gemüse - Nudel - Auflauf


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.05.2008 525 kcal



Zutaten

für
200 g Nudeln, (Vollkornnudeln)
400 g Tomate(n), passierte
150 g Blumenkohl
150 g Brokkoli
1 Stange/n Lauch
150 g Karotte(n)
50 g Mais
1 EL Öl
Gemüsebrühe
2 Ei(er)
200 g Quark, (Magerquark)
125 ml Milch
150 g Käse (Gouda), gerieben
Salz und Pfeffer
Oregano
Basilikum
Knoblauch

Nährwerte pro Portion

kcal
525
Eiweiß
30,01 g
Fett
22,87 g
Kohlenhydr.
48,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Nudeln in Salzwasser garen.
Inzwischen das Gemüse putzen und zerkleinern. Den Lauch in Öl andünsten, das restliche Gemüse dazu, kurz mitdünsten, mit Gemüsebrühe ablöschen und bissfest garen. Anschließend die Tomaten zugeben und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

Die Nudeln mit dem Gemüse in eine Auflaufform schichten.
Die Eier mit Quark verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Soße über den Auflauf gießen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Backzeit: 30 min.
Temperatur: 200 Grad



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sonnentraum

Naja, begeistert sind wir nicht. Irgendwie hat das verbindende Element gefehlt, trotz mega Würzung. Sorry. (Ach ja, Danke dem Vorschreiber, habe mit der Milch den Quark glatt gerührt.)

11.02.2018 20:06
Antworten
gotreg

Hallo, habe heute deinen Gemüse-Nudel-Auflauf zubereitet. Zuallererst muß ich sagen - sehr lecker. Etwas aufwendiger durch die viele Schnippelei, aber es lohnt sich. Ich habe zusätzlich noch eine Zucchini reingeschnitten. Als Gemüsebrühe habe ich kein Fertigprodukt genommen, sondern die Gemüsebrühe von "mewalter". Zum Rezept selber muß ich folgendes bemerken: Ich selber bin jetzt nicht ganz unbegabt im Kochen, deswegen bin ich mit dem Rezept selber so gut zurecht gekommen. Aber z.B. ein Kochneuling würde es da etwas schwerer haben. So ist z. B. nirgends vermerkt, was mit der Milch passieren sollte. Oder ob die Knoblauchzehen mit angebraten werden. Auch die Menge von der Gemüsebrühe wäre für einen Kochneuling sicherlich von Vorteil. Wie gesagt, wenn man ein bißchen kochen kann, ist es absolut ok. Aber für Kochneulinge etwas zu allgemein gehalten. Trotzdem es hat super gut geschmeckt. Gruß Regina

17.07.2010 14:17
Antworten