Bewertung
(7) Ø3,78
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.05.2008
gespeichert: 114 (0)*
gedruckt: 2.269 (5)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.08.2004
40 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Roulade(n) (Pferd)
2 Bund Lauchzwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
  Salz und Pfeffer
 n. B. Senf, milder
1 Stück(e) Speck (Bauchspeck), geräucherter
Zwiebel(n)
 etwas Margarine zum Anbraten
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rouladen unter kaltem Wasser abspülen und trocken tupfen. Anschließend auf ein Küchenbrett legen. Salzen und pfeffern, dann nach Bedarf mit Senf bestreichen.

Für die Füllung die Lauchzwiebeln abwaschen und in kleine Ringe schneiden. Den Speck in schmale Streifen schneiden. Erst den Speck auf den Rouladen verteilen (je nach Geschmack mehr oder weniger), danach die Lauchzwiebelringe auf den Speck geben (ich habe extra 2 Bund Lauchzwiebeln angegeben, weil die Größe der Zwiebeln unterschiedlich ist und die Roulade auch ordentlich gefüllt sein soll - bei anderem Geschmack kann die Füllung auch mit anderen Zutaten gemacht werden, wir bevorzugen diese). Die Rouladen können nun eingerollt werden und gebunden oder mit Spießchen befestigt werden.

Nun die beiden Knoblauchzehen und die beiden Zwiebeln abziehen, dann vierteln. Die eingerollten Rouladen nochmals von außen salzen und pfeffern (wer gern scharf isst, sollte mit dem Pfeffer nicht sparen).

In einem Bratentopf die Margarine erhitzen und die Rouladen schön braun rundum anbraten. Beim Anbräunen die geviertelten Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und ebenfalls anschmoren. Dann mit so viel Wasser ablöschen, dass die Rouladen nicht bedeckt sind (je nachdem, wie viel Sauce gebraucht wird).

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C Heißluft ca. 1,5 Std. garen. Anschließend den Bratentopf aus dem Herd nehmen und die Sauce nach Bedarf andicken.

Dazu reiche ich Kartoffeln und Rotkohl.

Tipp: Beim Anbraten können auch Tomaten zugegeben werden.

Da ich bei uns zu Hause nur Rouladen in XXL bekomme (30 cm lang und 20 cm breit), muss man bei dem Einkauf der Zutaten etwas variieren. Vom Geschmack her gibt es keine bessere Sauce als von Pferderouladen und der Geschmack ist neutral.