Vegetarisch
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Schnell
Snack
Sommer
Vorspeise
einfach
raffiniert oder preiswert
warm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabischeiben gebraten

mit Basilikumschaum

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.05.2008



Zutaten

für
4 kleine Kohlrabi, ca. 800g, geschält, in ca. 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten
1 EL Mehl
2 Ei(er)
100 g Paniermehl
Öl, (Walnussöl)
½ Bund Basilikum, geschnitten
200 g Kartoffel(n), geschält, grob gewürfelt
2 Schalotte(n), gewürfelt
2 EL Öl, (Walnussöl)
250 ml Gemüsebrühe
200 ml Sahne
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten Kalorien pro Portion ca. 356 kcal
Die Kohlrabischeiben in wenig kochendem Salzwasser bissfest garen und gut abtropfen lassen. Anschließend die Kohlrabischeiben in Mehl, Ei und Paniermehl wenden. Die Scheiben in einer großen Pfanne im erhitzten Öl beidseitig knusprig braun ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit dem Basilkumschaum servieren.

Basilikumschaum:
Kartoffel- und Schalottenwürfel in 1 El Öl andünsten, die Brühe sowie 100 ml der Sahne zufügen und 15 Minuten köcheln lassen. Basilikum zufügen, die Masse pürieren, herzhaft mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Sahne halb steif schlagen und kurz vor dem Servieren unter den Basilkumschaum heben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, ich habe dieses Rezept in der neuesten CK-Zeitschrift entdeckt, es hat mich sofort angesprochen und heute hab ich´s nachgekocht :-) SUPER LECKER kann ich nur sagen ! dieser Basilikumschaum ist grandios! Bei uns gab es auch noch Salzkartoffeln dazu. Wird sofort in mein Kochbuch abgespeichert. Tolles Rezept! Danke ! Liebe Grüße W o l k e

16.10.2017 19:37
Antworten
Juulee

Absolut lecker und super gut schmeckt diese Kombi. Besonders der softzarte Basilikumschaum ist ein Gedicht. Danke für diese ganz besondere Anregung! LG Juulee

17.04.2015 07:20
Antworten
Corela1

Hallo Jürgi123, je nach Geschmack 5-8 Minuten. LG Corela

27.04.2013 07:46
Antworten
Jürgi123

Liebe Corela1, liebe Mitglieder, vielleicht ist es eine dumme Frage - jedoch hab ich (leider) noch nie Kohlrabi zubereitet.: Wie lange brauchen die Scheiben im kochenden Salzwasser, um bissfest zu werden? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG Jürgi

18.04.2013 03:05
Antworten
Zucker-Schnitte

Das Rezept ist perfekt! 5* von mir! Ich habe das Rezept allerdings in eine vegane Variante umgewandelt. Ich habe die Kohlrabischeiben in 1El Sojamehl + 2El Wasser anstatt den Eiern gewendet. Und anstatt Sahne, Sojajoghurt naturell und einen Schuss Sojamilch verwendet. Da ich keinen Basilikum frisch da hatte, habe ich frischen Salbei verwendet. Ist auch sehr empfehlenswert! Vielen Dank für das sehr gute Rezept!

13.03.2012 14:06
Antworten
orla1405

das rezept klingt total klasse, werde ich demnächst mal machen, denn ich liebe Kohlrabi. LG orla

27.10.2010 17:07
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, inspiriert durch einen sehr leckeren Restaurantbesuch war ich auf der Suche nach einem Rezept für Basilikumschaum - und bin per Zufall auf dein Rezept gestoßen. Habe nur "die Hälfte" deines Rezepts nachgekocht. Die Kohlrabischeiben habe ich weggelassen und zu dem Basilikumschaum Nudeln gekocht. War seeeeehr lecker - wird auf jeden Fall wieder nachgekocht und vielleicht gibt es beim nächsten Mal ja das vollständige Rezept ;-) LG, Natascha

18.05.2010 21:43
Antworten
schwuppseline

Hallo Corela, mmmhhhh! Superlecker! Selbst mein Mann, ein Fleischfresser par excellence, hat das Gericht in höchsten Tönen gelobt. Wir hatten dazu ein paar Salzkartoffeln - Perfekt und fest im Speiseplan drin! Vielen Dank für das schöne Rezept! LG schwuppseline

28.05.2008 17:06
Antworten