Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2008
gespeichert: 58 (0)*
gedruckt: 352 (3)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 12.01.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Liter Naturjoghurt
1 Tasse Wasser
1 EL Butter
Gemüsezwiebel(n)
1 Bund Petersilie
1 TL Kurkuma
1 TL Kümmel
1 Tasse Milch
2 TL Maismehl
2 EL Erbsen, vorgekochte gelbe geschälte oder Erbsmehl
5 kleine Kartoffel(n)
Paprikaschote(n), grüne
1 TL Currypulver
1 TL Salz
1 TL Chilischote(n), zerdrückte getrocknete oder eine feingehackte frische, evtl. mehr
 evtl. Cashewnüsse, trocken geröstet, grob gehackt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Maismehl mit etwas Wasser zu einer geschmeidigen Paste verrühren und beiseite stellen. Milch, Joghurt und das restliche Wasser in eine große Schüssel geben und die Maismehlpaste einrühren.

Das Gemüse einschließlich der Zwiebeln und der Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Die Petersilie hacken. Butter in einem etwa 3-4 Liter fassenden Topf zerlassen. Kartoffeln, Erbsen oder Erbsmehl und das vorbereitete Gemüse darin unter ständigem Rühren anbraten, Kurkuma, Chili, Kümmel Curry und Salz hinzufügen und unter Rühren weiter braten, bis die Gemüse bissfest gegart sind.

Die Hitze auf etwa halbe Leistung reduzieren, die Joghurtmischung und die Petersilie hinzugeben und unter beständigem Rühren eindicken lassen. Im Mixer pürieren und heiß servieren.

Cashewnüsse können der Suppe einen "kernigeren" Charakter geben.

Eine exotisch scharfe Suppe, die sich auch gut einfrieren lässt, außer dem vielleicht als lästig empfundenen Umrühren wenig Arbeit macht und auf Feten gut weg geht!

Dazu Weißbrot reichen!