Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2008
gespeichert: 67 (0)*
gedruckt: 696 (4)*
verschickt: 5 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.01.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
300 g Leber (Rind bzw. Kalb)
100 g Dörrfleisch
Zwiebel(n)
1 Bund Petersilie, frische, krause, gehackte
200 g Pilze (Waldpilze), frische oder TK
1 Flasche Bier (Schwarzbier)
4 EL Mehl
1 Becher Schlagsahne (Schlagrahm, Bio)
  Majoran
  Rosmarin
  Thymian
  Pfeffer aus der Mühle
 etwas Butterschmalz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 800 kcal

Die Leber in dünne Streifen schneiden. Das Dörrfleisch würfeln. Die Zwiebel schälen und sehr fein hacken. Petersilie und Schnittlauch fein hacken.

Eine beschichtete hohe Pfanne mit etwas Butterschmalz erhitzen und die Leber darin anbraten. Dann Dörrfleisch und Zwiebel zugeben und mit anbraten (die Zwiebel darf aber nicht braun werden). Mehl darüber streuen, kurz durchschwenken und dann mit Schwarzbier ablöschen (hier braucht man nicht unbedingt die ganze Flasche).

Nun die Pilze, Majoran, Rosmarin, Thymian und Pfeffer zugeben und leise ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Nach 20 Minuten abschmecken und ggf. nachwürzen. Die Sauce sollte gut abgebunden sein. Ist diese noch zu flüssig noch etwas abbinden (dann möglichst mit Speisestärke). Nun die Petersilie unterrühren, den Schlagrahm (Menge nach Wunsch – es muss nicht der ganze Becher sein) unterziehen und das ganze Gericht ohne kochen bei milder Hitze 5 Minuten ruhen lassen. Dann servieren.

Dazu passt Baguette oder Spätzle und als Beilage Feldsalat. Als Getränk ein kräftiges Bier (Schwarzbier, Brauer- oder Kellerbier) reichen.

Servieren kann man das Gericht auch mit einem Sahnehäubchen oder einem Löffel Preiselbeeren obenauf.

Tipp: Wem der Geschmack des Schwarzbieres zu dominant ist, der kann auch einen Teil des Bieres durch einen Teil Rinderfond ersetzen.