Vegetarische Gräupchen


Rezept speichern  Speichern

schmeckt auch Kindern

Durchschnittliche Bewertung: 4.05
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 18.05.2008 457 kcal



Zutaten

für
500 g Gemüse, gemischtes (Wirsing, Karotten, Kartoffeln, Lauch)
2 EL Öl
100 g Graupen
1 Liter Gemüsebrühe
Jodsalz
Majoran
1 Zwiebel(n)
Kümmel
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
457
Eiweiß
16,01 g
Fett
17,09 g
Kohlenhydr.
59,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Zwiebel abziehen und fein würfeln. Den Wirsing, waschen, putzen und in Streifen schneiden. Karotten und Kartoffeln schälen und ebenfalls würfeln. Den Lauch waschen und in Scheiben schneiden.

Öl in einen Topf geben und die Zwiebeln mit dem Gemüse darin anbraten. Die Graupen dazu geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Jodsalz, Pfeffer, Majoran und Kümmel würzen und den Eintopf in 25 - 30 Minuten gar kochen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Undertheblacksun

sehr lecker

19.11.2017 20:20
Antworten
Urmelf

super lecker, danke für das einfache rezept! hab noch blumenkohl angebraten und als topping auf die einzelnen teller gegeben. hat gut gepasst

05.10.2016 13:15
Antworten
schnucki25

Sehr lecker,hatte nur keine Kartoffeln genommen ,aber das hat ja den Geschmack nicht sooooo verändert ...Danke für das schöne Rezept,Bild ist unterwegs. LG

16.12.2015 12:51
Antworten
Eika1989

Habe ich mich gefreut als ich dieses Rezept fand!!! Viele Dank! Es ist super lecker. Da ich ein Fleischesser bin, habe ich noch Kasslerkotlett mit kochen lassen und ganz zum Schluss angebratene Schinkenwürfel mit hinein gerührt.

30.06.2015 15:07
Antworten
Veronika_

Hallo Habe Dein Rezept heut nachgekocht und die Graupen nicht extra gekocht . Also so wie es im Rezept steht . Es ist supter geworden . Nahm den größten Topf den ich hatte ,da ich 4 Portionen koche . Dachte erst der läuft über war aber nicht so . Kann ich nur weiter empfehlen . Danke fürs Rezept

18.02.2015 21:34
Antworten
Gina-59

Hallo zusammen, das Rezept würde mich interessieren. Aber was sind Gräupchen ? Ich komme aus der Schweiz und ich kenne das nicht. Gibt es da noch einen anderen Namen ? Liebe Grüsse Gina

04.09.2008 09:15
Antworten
shanondoah

ich habe mal ne frage: ich koche graupen immer für klaren suppen und koche sie dann immer separat, da ich finde, dass sie recht "schleimig" werden. fällt das in dem eintopf nicht auf?? oder beeinflusst das die konsistenz eher positiv?

03.09.2008 18:01
Antworten
bartimus

Hallo shanondoah, grad gestern hab ich Graupeneintopf gekocht. Ich koche die Graupen erst immer in Wasser vor und gieße das Kochwasser dann weg und spüle die Graupen ab. Dann koche ich sie in der Brühe weiter. Also bisher hatte ich keinen"schleimigen" Eintopf. lg Kerstin

04.09.2008 08:24
Antworten
axel-42

Hallo CrazyTomato Ich habe Heute dein Rezept nachgekocht,da ich ein FAN von Graupen bin,kamm mir das sehr gelegen. Suuuuper Leeecker!!!!! Da ich allerdings Fleisch(fr)esser bin, habe ich frischen Bauch, klein geschnitten und in einer seperaten Pfanne mit Salz,Pfeffer Kross gebraten und dazu serviert. Liebe Grüsse und Danke für das Rezept axel

11.06.2008 11:59
Antworten
Undine23

Danke für den Tipp, passt bestens zu unserer Familie aus Fleischessern und Vegetariern. Ich liebe Graupen und meine Graupensuppe, bisher immer vegetarisch, mache ich ähnlich wie im Rezept von CrazyTomato. Gruß, Undine23

03.09.2008 11:52
Antworten