Asien
Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
kalorienarm
fettarm
Herbst
Wok
Thailand
Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern

Gemüsecurry

Thailändisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 17.05.2008



Zutaten

für
200 g Blumenkohl, in Röschen zerteilt
100 g Brokkoli, in Röschen zerteilt
100 g Bohnen (Schlangenbohnen)
3 Kartoffel(n)
2 Schalotte(n)
1 Paprikaschote(n), rot
5 Kaffir-Limettenblätter
1 Chilischote(n), grün
2 EL Öl
2 TL Currypaste, rot
400 ml Kokosmilch
200 ml Wasser
10 Maiskölbchen (Babymais)
1 EL Limettensaft
1 EL Zucker, braun
2 EL Fischsauce

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Blumenkohl- und Brokkoliröschen waschen und etwas zerteilen. Die Bohnen waschen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Paprikaschote waschen, entkernen und in schmale Streifen schneiden. Die Kaffir-Limettenblätter waschen und halbieren. Die Chilischote entkernen und in schmale Streifen schneiden.

Das Öl in einem Wok oder großen Topf erhitzen, Schalotten und Currypaste dazu geben und 3-4 Minuten unter ständigem Rühren anrösten. Mit Kokosmilch und Wasser auffüllen und 4 Minuten offen köcheln lassen. Kartoffeln, Blumenkohl und Kaffir-Limettenblätter hinzufügen und 5 Minuten köcheln lassen, dann Brokkoli, Bohnen, Paprika, Chili und Maiskolben hinzu fügen und alles bissfest garen. Anschließend mit Zucker, Limettensaft und Fischsauce abschmecken und servieren.

Dazu passt Jasminreis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bali-Bine

Hallo! Ich habe diese Woche dein Gemüsecurry ausprobiert, ich fand es leider nicht ganz so schmackhaft - obwohl ich mich genau ans Rezept gehalten habe, hat mir doch etwas gefehlt... Irgendwie kam es mir zu wenig typisch thailändisch vor. Dazu gab es Basmatireis. Danke für dein Rezept, LG, Bali-Bine

05.12.2015 20:27
Antworten
zickentoni

Huhu, habe anstatt Bohnen und Kartoffeln Spinat und Karotten genommen. War richtig lecker! Haben die Portion allerdings zu zweit verdrückt :-) und auch noch mit Sambal Olek nachgewürzt. LG die Zickentoni

11.02.2015 22:38
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, dann mach ich mal den Anfang: dieses Rezept hat uns heute sehr gut geschmeckt. Allerdings habe ich die Gemüse verwendet, die da waren: Paprika, Brokkoli, Karotten, Shitakepilze, Pak choi, Chili (rot) und Frühlingszwiebeln. Die Fischsauce und der Zucker machen sich sehr gut im Curry, nur waren für unseren Geschmack die 2 Tl rote Currypaste etwas zu mild, wir haben verdoppelt und außerdem Knoblauch zugefügt. Insgesamt war es sehr schön rund im Geschmack. Danke für das Rezept. lg allspice

31.05.2008 22:23
Antworten