Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 16.05.2008
gespeichert: 13 (0)*
gedruckt: 261 (2)*
verschickt: 4 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Gelöschter Benutzer

Mitglied seit 25.09.2003
4.412 Beiträge (ø0,85/Tag)

Zutaten

Lamm - Keule, 1,5 kg oder mehr
1 Bund Suppengrün, ( Wurzelgemüse)
Gemüsezwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
5 Zweig/e Rosmarin
5 Zweig/e Thymian
1 Handvoll Sellerie - Grün
1 EL Tomatenmark
1 EL, gestr. Gewürzmischung, (Lammgewürz)
1 Pck. Bratensaft
300 cl Wein, rot (Spätburgunder), halbtrocken
300 cl Fond, circa, kann mehr sein
  Fett, zum Braten
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. 30 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Diese Lammkeule war ein Teamwork von 4 CKlern. Punta Rasa hat die Keule nach Hessen importiert, ich dann nach Berlin. Tanja hat die Kräuter gezogen, den Fond und die Rosmarin Kartoffeln gemacht und die Tamara hat für die grünen Bohnen gesorgt.

Nun zur Zubereitung:
Lammkeule entbeinen, mit dem Lammgewürz einreiben und den Kräutern füllen. Mit Küchengarn ein Paket schnüren und über Nacht kühl stellen.

Tanja hat inzwischen die Knochen gehackt und mit einem Teil des Suppengrüns angebraten und stundenlang eingekocht für den Fond.

Am nächsten Tag habe ich die Lammkeule in einem Bräter rundum angebraten, dazu die Zwiebel mit der anderen Hälfte des Suppengrüns und den Knoblauchzehen mit angeschmort. Mit dem Fond und dem Wein abgelöscht und im Backofen bei 90° 4 Std. zugedeckt gegart.
Die Keule in Alufolie gewickelt und in den ausgeschalteten Backofen gelegt.

Dann die Bratensoße durch ein Haarsieb passiert. Jetzt kann die Soße nach Belieben noch mit etwas Wein, Sahne oder sonstwie abgeschmeckt werden.

Für die Kartoffel- und Bohnenrezepte bitte an Tanja und Tamara wenden. Guten Appetit, uns hat´s allen prima geschmeckt.