Crêpeteig


Rezept speichern  Speichern

Grundrezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 16.05.2008 447 kcal



Zutaten

für
6 Ei(er)
150 g Mehl
100 g Speisestärke
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
50 ml Milch
200 ml Sahne
1 EL Rum, für Kinder ohne Rum

Nährwerte pro Portion

kcal
447
Eiweiß
17,05 g
Fett
14,32 g
Kohlenhydr.
60,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ich gebe immer alle Zutaten zusammen in meine Küchenmaschine und lasse sie ca. 5 Minuten auf Stufe 3 kräftig rühren. Anschließend den Teig noch für eine halbe Stunde stehen lassen. Vor dem Backen noch einmal kurz durchrühren.

Ergibt einen tollen Teig, den man gut auf einer richtigen Crêpeplatte backen kann. Durch die Sahne im Teig benötigt man zum Backen kein Fett.

Nach Wunsch kann man die Crêpes dann süß oder auch mit Schinken oder Käse füllen.

Gerne verwende ich den Teig auch für weihnachtliche Desserts, füge aber dann noch ½ geriebenen Lebkuchen oder etwas Spekulatiusgewürz dazu.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sqeeki

es reicht ca für 8 crepes , also für jeden 2. Ich mache immer die doppelte Menge. Hält sich im Kühlschrank bis zum nächsten Tag. Einma süss und am nächsten Tag deftig mit z.B Salami und Käse oder Hawai mit Schinken, Käse und Ananas

17.12.2013 19:16
Antworten
aleina_bp

was heißt für 4 portionen?

17.12.2013 07:08
Antworten
charmedhexe

Ich finde man sollte kein Mineralwasser drunter mischen, das hat dann nichts mehr mit Crépes zu tun, sondern mit Pfann-bzw. Eierkuchen. Crépes sollte hauchdünn sein, deshalb ist Mineralwasser fehl am Platz.

05.12.2013 12:40
Antworten
Huskycologne

Durch die Stärke wird der Teig nach dem Backen etwas trocken, habe die Stärke auf 50 Gramm reduziert. Man kann den Teig modifizieren, indem man einen Spritzer Mineralwasser unter den Teig rührt kurz vor Ende. Das macht den Teig fluffiger.

14.11.2013 14:45
Antworten
Sweet_Mama25

Wir haben keine Crepeplatte und haben den einfach inner Pfanne gemacht. Am ersten Tag waren die schön knusprig, aber gingen auch leicht kaputt. Die, die die Kinder mir nicht aufgegessen haben, habe ich den nächsten Tag gefüllt mit Hähnchenbrustaufschnitt, Brotzeit und Raspelkäse und in der Mikro heiß gemacht. Das war auch super lecker. Auch brauchte man wirklich kein weiteres Fett zum anbraten, was mir auch gut gefallen hat. LG,Sigrid

21.10.2011 10:15
Antworten