Indischer Gemüsereis mit Mandarinen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.61
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.05.2008 416 kcal



Zutaten

für
120 g Reis
2 Frühlingszwiebel(n), in Ringen
2 Karotte(n), gewürfelt
200 g Mandarine(n), aus der Dose
150 g Blumenkohl, in kleine Röschen zerteilt
250 ml Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Currypulver
Paprikapulver
Koriander
Ingwerpulver
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
416
Eiweiß
7,14 g
Fett
14,54 g
Kohlenhydr.
62,87 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Reis körnig kochen.

Frühlingszwiebeln, Karotten und Blumenkohl in etwas Öl anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt etwa zehn Minuten köcheln lassen.

Reis und abgetropfte Mandarinen zum Gemüse geben und alles heiß werden lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mrxxxtrinity

War ganz ok, aber irgendwas fehlte, fand ich. Irgendein Gewürz, das den gewissen Touch gegeben hätte. Ich bin aber zu sehr Kochamateur, als dass ich die Lösung hätte.

04.01.2019 22:09
Antworten
Cleo13

Weiter oben hatte jemand geschrieben, manchen fehle bei vegetarischen Gerichten einfach der Fleischgeschmack - oder Rauchsalz. Ich habe das allerdings noch nie ausprobiert.

14.01.2019 12:54
Antworten
Judykoch

Hallo Cleo, Das Rezept ist so gut. Einfach nur perfekt, ich liebe es! Ich habe es aber ohne Mandarinen gemacht! Danke für das Rezept Juditha

19.01.2013 17:07
Antworten
hatschusep

Ich finde das Rezept KLASSE, habe es allerdings ohne die Mandarinen gemacht. Viele Grüße hatschusep

15.01.2013 21:26
Antworten
Cleo13

Diese Bewertung freut mich natürlich besonders - sozusagen aus berufenem Munde. ;-) Danke schön!

14.02.2013 16:30
Antworten
Teelady

Hallo, habe das Gericht eben gegessen. Es schmeckt ganz ok, mit fehlte ein bisschen was peppiges darin. Was könnte ich da nehmen? Von mir bekommst du drei Sterne. LG Teelady

26.11.2010 18:47
Antworten
Tokasch

Hi, ich habe dein Rezept gestern auch mal ausprobiert. Dabei habe ich einfach den frischen Blumenkohl etwas vor den Möhren angebraten und dann passte das auch bei mir mit den Garzeiten. Da ich keine Frühlingszwiebeln hatte, habe ich einfach ein wenig normale Zwiebel genommen und eine Handvoll Porree für die Farbe dazu getan. Ich habe auch frischen Ingwer genommen und das ganze mit scharfem Thai-Curry abgeschmeckt. Es war richtig lecker; das wird in meine Rezeptsammlung aufgenommen und bestimmt öfters mal gekocht. Es geht schnell (ich hatte noch Reis einefroren) und ist einfach lecker. Gruß Karin

20.10.2010 15:46
Antworten
Cleo13

Hi, Karin! Vielen Dank für Bewertung und Bild! :-) LG Cleo

23.11.2010 11:17
Antworten
JuanaLaLoca

Hallo Cleo! Vielen Dank für das Rezept. Bei uns gab es das gestern zusammen mit Joghurt und Fladenbrot. Ich habe den Blumenkohl kurz blanchiert, damit die Garzeit besser zu den Karotten passt.. Bei TK-Ware erübrigt sich das natürlich. Scharfes Paprikapulver und frisch geriebener Ingwer gaben den richtigen Kick. Sehr lecker! Wird in unser Standard-Repertoire aufgenommen. LG Juana

06.02.2009 10:22
Antworten
Cleo13

Hi, Juana! Freut mich, dass es geschmeckt hat! :-) Mit frischem Ingwer ist es sicherlich noch besser. Und ich hatte tatsächlich TK-Blumenkohl genommen, drum passte bei mir die Garzeit. LG Cleo

06.02.2009 11:10
Antworten