Omas Apfelpfannkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (439 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 16.05.2008 508 kcal



Zutaten

für
2 Ei(er), getrennt
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Zucker
125 g Mehl
½ TL Backpulver
125 ml Milch
125 ml Mineralwasser
1 Apfel
2 TL Zimtzucker
Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
508
Eiweiß
16,17 g
Fett
20,91 g
Kohlenhydr.
63,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen und den Apfel in kleine Stücke oder dünne Scheiben schneiden.

Eigelb mit Salz, Zucker, Mehl, Backpulver, Milch und Mineralwasser mit dem Stabmixer verrühren (Vorsicht, spritzt etwas). Das Eiweiß steif schlagen und unterheben. Zum Schluss die Apfelstücke vorsichtig unterheben.

Öl in einer Pfanne heiß werden lassen und portionsweise Pfannkuchen backen, bis sie auf beiden Seiten eine schöne Farbe haben.

Mit Zimtzucker bestreut möglichst sofort servieren.

Meine Oma hat diese Pfannkuchen immer zu Linsensuppe oder Gemüseeintopf serviert.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sabineherwig82

Superlecker! Durch den Eischnee schön fluffig, brennen nicht so leicht an wie manch anderes Rezept. Apfelmenge variiere ich je nachdem, wie viele Äpfel ich habe. Das ist unser neues Standardrezept für Apfelpannekuchen. Vielen Dank!

30.08.2022 13:31
Antworten
Uhribar2702

Suuper lecker, habe leider erst heute die Pfannkuchen gemacht. Den Teig habe ich schon 1Tag vorher gemacht, allerdings habe ich den angefangenen Eischnee heute frisch aufgeschlagen. Hat super geklappt.

11.08.2022 14:35
Antworten
bimi2261

Sehr guter Teig, für uns allerdings zu wenig Äpfel. Ich nehme pro großem Apfel 1 Ei, den Rest entsprechend und bißchen weniger Wasser. So schmecken sie wie bei meiner Oma früher!

06.06.2022 14:22
Antworten
jinkoeln

Welches Mehl ist im Rezept gemeint? Type 405? Kann ich auch Dinkel- oder Roggenmehl verwenden? Wenn ja, mit der gleichen Grammzahl oder etwas weniger? Vielen Dank vorab für Eure konstruktiven Mitteilungen.

15.05.2022 23:54
Antworten
Tastengabi

Bin begeistert von diesem Rezept!!! Werde es zukünftig öfter machen, sehr lecker!!!

11.05.2022 19:36
Antworten
IniBlue

Ich selber bin kein Pfannkuchenmensch aber meine Familie war begeistert. Es hat allen sehr gut geschmeckt. Ich habe lediglich noch ein Päckchen Vanillezucker zum Teig gegeben. Gegessen haben es meine Lieben mit Zucker und Puderzucker. Ich werde mir dieses Pfannkuchenrezept auch für die "ohne Apfelversion" aufheben. Vielen Dank fürs veröffentlichen. Iniblue

14.11.2009 17:01
Antworten
Nicky1984

Echt super lecker. Bin begeistert. Da mein Mann so ein Bananen-Fan ist habe ich die eine Hälte des Teiges mit Bananen gemacht und die andere Hälfte mit Äpfeln. Beide Variationen, super lecker. Danke für das tolle Rezept. Lg

12.10.2009 18:53
Antworten
Schnuffi1104

Die Pfannkuchen sind prima! Hab allerdings das Backpulver weggelassen, die Eier nicht getrennt und doppelt so viele Äpfel genommen. Wird es bei uns jetzt öfter geben. Danke an die Oma!

28.08.2009 19:51
Antworten
Pumbärmama

Hallo, kann nur sagen die Pfannekuchen waren super lecker. Vielen Dank an die Oma!! LG Pumbärmama

13.08.2009 17:38
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Apfelpfannkuchen waren etwas sehr feines. Der Teig ist auch nicht so flüssig was mir schon einmal sehr gefallen hatt. Auch sind die ausgebackenen Pfannkuchen dann sehr luftig. Dann mit Zimt/Zucker bestreut etwas sehr leckeres und ich werde sie bestimmt nun öfters machen. Ein sehr schönes Rezept, ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

05.07.2009 23:04
Antworten