Slowakische Liwanzen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 15.05.2008 527 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
1 Würfel Hefe
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 große Ei(er)
20 g Butter, flüssige
n. B. Zitrone(n), abgeriebene Schale
150 ml Milch, lauwarme

Für die Füllung:

100 g Marmelade
1 EL Rum
n. B. Zimt

Für die Garnitur:

1 Becher Sauerrahm
2 EL Zucker
n. B. Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
527
Eiweiß
13,99 g
Fett
18,05 g
Kohlenhydr.
74,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl in eine Schüssel sieben und die Hefe unterrühren. Salz, Zucker, Vanillezucker, Eier, Butter und Zitronenschale dazu geben. Alle Zutaten verrühren und die Milch nach und nach hinzufügen. Den Teig so lange schlagen, bis er Blasen wirft. An einem warmen Ort gehen lassen, bis er doppelt so hoch ist.

Die Liwanzenpfanne einfetten und leicht erhitzen. Je einen Esslöffel Teig in eine Vertiefung der Pfanne geben und entweder im Backrohr bei 180°C 2 Minuten backen oder auf dem Herd bei mittlerer Hitze beidseitig backen.

Für die Füllung Powidl (Pflaumenmus) oder Marmelade mit Rum und nach Wunsch mit etwas Zimt vermischen. Die Liwanzen mit der Füllung bestreichen und je zwei Liwanzen zusammensetzen, Sauerrahm mit Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Die Liwanzen mit Zucker bestreuen, mit dem Sauerrahm garnieren.

Tipp: Wer keine Liwanzenpfanne besitzt, verwendet eine herkömmliche Pfanne, zerlässt Butter darin und gibt 2 EL Teig hinein. So werden sie zwar nicht ganz so rund, schmecken aber genauso gut!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

carmpro

Hallo, ich habe dieses Rezept jetzt zweimal gemacht und sie kommen bei der ganzen Familie gut an. Allerdings habe ich sie nicht gefüllt, sondern nur mit Puderzucker bestreut zum Kaffee gereicht. Grüße Carmpro

14.05.2014 06:32
Antworten
melli1988

200g

12.08.2017 20:59
Antworten
sorci_rives

Hallo, wie so oft habe ich "Becherprobleme": 100, 150, 200 oder 250 ml? Bisous sorci

05.03.2014 19:23
Antworten
Vampierin

Hallo erstmal Ich muss in der Schule einen Vortrag über die Slowakei halten. Nun muss ich auch eine Überraschung mitbringen jetzt habe ich an ein Dessert gedacht. Jetzt stelle ich mir aber die Frage wieviel Teig muss ich machen um 25 je so normale Tasse grosse zu kriegen?!? Also oben die Menge umrechnen zu lassen beziehungsweise wie viele normale Tasse grosse Taler kriege ich wenn ich oben die Portionenangabe 4 habe?!? Freue mich über eine schnelle Antwort. Liebe Grüsse aus der Schweiz ;)

09.06.2012 12:37
Antworten
cakinganni

Hallo, Gestern Abend gab es bei uns nach diesem Rezept Livancen und wir waren einfach nur begeistert. Super lecker. Die werde ich sicher jetzt öfter machen. Nachdem ich den Teig zubereitet hatte, war er noch sehr flüssig, daher hab ich noch zwei EL Mehl nachgetan. Danach war die Konsistenz perfekt. Der Teig hat sich sehr schnell verdoppelt. Da ich keine Livancen Pfanne habe, wurden sie in einer normalen Pfanne zubereitet was aber genauso gut klappt. Danach hab ich immer einen Livancen mit Pflaumenmus bestrichen (Rum hab ich weggelassen, hätte man aber durch einen Saft (oder Rum-Aroma) ersetzen können) und den zweiten draufgesetzt. Zu dem Sauerrahm haben mir zwei TL Zucker gereicht, weil das ganze schon recht süß ist. Danach waren die Dinger aber auch ratz fatz aufgegessen. Echt lecker. Könnte mir aber auch vorstellen sie mal herzhaft zu gestalten ohne Zucker. Füllen würde ich sie mit Quark oder Käse. Danke für das tolle Rezept. Grüße Anni PS: Foto folgt

26.03.2009 09:48
Antworten