Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Schwein
Frühling
Kartoffeln
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Bechamelkartoffeln mit Spargel

Durchschnittliche Bewertung: 4.39
bei 65 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 15.05.2008 538 kcal



Zutaten

für
500 g Spargel, weiß
500 g Spargel, grün
600 g Kartoffel(n), geschält, in 1 cm Scheiben geschnitten
250 g Schinken, geräucherter, in 1 cm Streifen geschnitten
40 g Butter
40 g Mehl
600 ml Milch
150 ml Sahne (Obers)
50 g Parmesan, gerieben
Salz
Butter
Zucker
Cayennepfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
538
Eiweiß
30,63 g
Fett
28,34 g
Kohlenhydr.
38,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kartoffelscheiben in Salzwasser weich kochen, abseihen und ausdämpfen lassen. Den weißen Spargel ganz, den grünen im unteren Drittel schälen und beide in 3 cm Stücke schneiden.

1 Liter Wasser mit 2 TL Salz, 1 EL Zucker und 1 EL Butter zum Kochen bringen, die weißen Spargelstücke 5 Minuten darin kochen, dann die grünen Spargelstücke dazu geben und nochmals 5 Minuten kochen, danach abseihen.

Aus 40 g Butter und dem Mehl eine helle Einbrenn bereiten, mit der kalten Milch und dem Obers aufgießen, gut durchquirlen, salzen und 15 Minuten köcheln lassen, damit der Mehlgeschmack vergeht.

Die Schinkenstreifen in wenig Butter leicht anbraten. Kartoffelscheiben, Spargelstücke und Schinkenstreifen in die Bechamel geben und 1 x kurz aufkochen lassen. Den Parmesan dazugeben und die Sauce mit Cayennepfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nana201

Sehr, sehr fein! 5 Sterne sind fällig! Dein leckeres Rezept hat mich sofort angesprochen und wurde mit meinen Vorlieben gekocht. Herzlichen Dank! Hab die Einbrenne mit einem Teil des Spargelsuds aufgegossen und dafür die Milch weggelassen. Mit Muskat, und Gemüsebrühpulver abgewürzt und den Schinken nicht angebraten, weil ich das nicht mag. Ebenso kein Parmesan.

05.05.2020 13:34
Antworten
neolobo

Super lecker! Ich habe lediglich die menge der Kartoffeln an den Spargel angepasst und für uns 5 Personen 1kg genommen. Ansonsten genau wie beschrieben- ach nein, kein Cayennenpfeffer. Geht auch so. Vielen Dank für das leckere Rezept

30.04.2020 19:46
Antworten
u-bratwurst

Jetzt, da die Spargelzeit losgeht, bin ich auf dein Rezept gestoßen. Gefällt mir sehr gut. Wird am WE zubereitet. Monikas Tipp mit der Zitrone ist gut und wird beherzigt. Für die Bechamel werde ich die Milch auf die Hälfte reduzieren und durch Spargelsud ersetzten. Die Sahne lass ich auf keinen Fall weg! Nickeladelaus: Süße Sahne macht Speisen nicht süß, es sei denn du nimmst gesüßte Sahne, das ist etwas anderes. Du musst einfach weniger Zucker nehmen. Süßwasser ist auch nicht süß, es ist nur weniger salzig.

22.04.2020 21:22
Antworten
Monika

Das Gericht hat uns sehr gut geschmeckt. Ich habe noch Würfel von der Hühnerbrust im Speck mit angebraten und dazugetan. Beim nächsten Mal würde ich die Saucenmenge um die Hälfte reduzieren. das war definitiv zu viel des Guten (Sahne lass ich grundsätzlich weg und nehme nur Milch). Was der Sauce sehr gut getan hat, war noch ein guter Spritzer Zitrone.

25.04.2019 08:16
Antworten
nickeladelaus

Die Béchamelsoße war mir ehrlich gesagt zu süß - kam sicher durch die Sahne ....

11.04.2019 17:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo RuthKochmaus, ich habe deine Bechamelkartoffeln gestern gemacht. Das Rezept ist leicht nachzukochen und auch ohne Sahne/Obers (ich hab stattdessen etwas mehr Milch genommen) war die Konsistenz der Soße sehr gut. Ich habe magere Speckwürfelchen angebraten und zusammen mit dem Parmesan hats richtig würzig geschmeckt. Danke für das schöne Rezept! LG, Schnabbel

13.05.2009 15:26
Antworten
ingwe

Ich muss noch hinzufügen, dass ich leider nur weißen Spargel hatte. Mit grün und weiß, hätte das Gericht schöner ausgesehen.

09.05.2009 00:08
Antworten
kochmaus2008

Danke, Ingwe, freut mich sehr, daß das Gericht bei euch gut angekommen ist - Änderungen sollen sein und sind jederzeit willkommen !! LG RuthKochmaus

09.05.2009 07:00
Antworten
ingwe

Hallo Ruth, man kann sicher auch fertig gewürfelten Katenschinken nehmen. Den gibt es hier bei Lidl. Ganz mager. Da hat man den Räuchergeschmack, keine Arbeit und der ist preiswerter als Schinken in Scheiben. LG, Ingwe

09.05.2009 08:25
Antworten
ingwe

Hallo Kochmaus, die Bechamelkartoffeln mit Spargel haben uns sehr gut geschmeckt. Dafür gibt es von mir 5 Punkte. Ich habe statt feiner Schinkenscheiben festen, mageren, durchwachsenen Speck in 1 cm Stifte geschnitten. Dann in Butter angebraten und mit der Bechamelsoße 15 Min. geköchelt. Das Geräucherte, mit Spargel kombiniert, passt perfekt. Beim Cayennpfeffer war ich vorsichtig, habe aber noch nachgewürzt. Das Gericht hat uns aufgewärmt am nächsten Tag noch besser geschmeckt. Beim Nächsten mal werde ich weniger Soße machen. Die Sahne/Obers werde ich einfach weglassen. Fotos habe ich hochgeladen. LG, Ingwe

09.05.2009 00:04
Antworten