Bewertung
(11) Ø3,62
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
11 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 15.05.2008
gespeichert: 326 (1)*
gedruckt: 1.671 (5)*
verschickt: 17 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 17.01.2002
1.960 Beiträge (ø0,31/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
2 Becher Dinkel
4 Becher Wasser
1 TL Salz
1 große Aubergine(n)
1 große Zucchini
2 Stange/n Staudensellerie
3 EL Tomatenmark
200 ml Wasser oder Brühe
3 große Tomate(n)
  Salz und Pfeffer
  Kräuter der Provence
  Olivenöl
 evtl. Chilischote(n)

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Dinkel in Salzwasser in ca. 20 Minuten bissfest garen.

In der Zwischenzeit Aubergine und Zucchini relativ klein würfeln (Kantenlänge 1 cm), Staudensellerie putzen und längs 2 mal einschneiden, dann in ebenfalls sehr kleine Würfelchen schneiden. Die Tomaten vom Stielansatz befreien und auch in kleine Würfel schneiden (die Haut kann dran bleiben).

Reichlich Öl erhitzen und Zucchini und Aubergine darin gut bräunen. Erst wenn die beiden Gemüsesorten eine schöne Farbe zeigen, die Temperatur etwas senken und den Staudensellerie anbraten (er soll noch bissfest bleiben). Wenn keine Kinder mit essen, kann man noch gut eine Chilischote mit schmoren. Tomatenmark und Wasser (oder Brühe) dazu geben und gut einrühren. Abschmecken mit Kräutern der Provence (ca. 2 TL), Salz und Pfeffer. Kurz durchziehen lassen, dann die rohen Tomatenwürfel und den Dinkel nur unterrühren, nicht mehr kochen.

Die Mischung aus weich gegartem Gemüse mit (fast) rohem Gemüse ist für Kinder sehr interessant und wird gerne gegessen. Meine "Versuchskaninchen" sind ca. 2 Jahre alt. Der Dinkel ähnelt im Geschmack Vollkornreis, gegen den man ihn auch bedenkenlos auswechseln kann.