Vorspeise
Europa
Vegetarisch
warm
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Fingerfood
Deutschland
Snack
Frühling
Frittieren
Geheimrezept

Rezept speichern  Speichern

Brennnesselblätter in Bierteig

Snack

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 14.05.2008



Zutaten

für
20 Blätter Brennnesseln, große frische
125 g Mehl
2 Ei(er)
125 ml Bier
etwas Zitronensaft
1 EL Öl für den Teig
Butterschmalz oder Öl zum Ausbacken
Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Eier trennen. Das Eiweiß von einem Ei zu Eischnee schlagen. Aus Mehl, Bier, 2 Eigelben, Öl und einer Prise Salz einen glatten Teig herstellen. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben.

Die großen, frischen Brennnesselblätter waschen, abtrocknen, mehlieren und durch den Bierteig ziehen. Dann in 160° C heißem Fett schwimmend, goldgelb ausbacken.

Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit etwas Zitronensaft beträufelt noch warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kräuterjule

Mit Nudelholz wälchern, oder Flasche

29.10.2018 19:29
Antworten
Bunttatze

Sieht echt total lecker aus aber ich habe mich da nie rangetraut. Wie hast du das denn gemacht dass die nicht mehr stechen bzw brennen?

28.10.2018 06:14
Antworten
Kräuterjule

Hallo Goerti, na, dann wird es das doch öfter mal geben und lass noch ein paar Pflanzen stehen zum Nachwachsen. VG Jule

12.05.2014 19:13
Antworten
Goerti

Hallo, gestern gab es als Snack am Abend deine Brennnesselblätter! Auf die Idee, das zuzubereiten bin ich beim Unkraut jäten gekommen! :-) Einfach zu machen war es sowieso, aber dass es auch noch so gut schmeckt, hätte ich nicht gedacht! Grüße Goerti

12.05.2014 18:12
Antworten
Susihst

ups....ok! hätte ich mir auch denken können ;) danke!

29.04.2012 10:53
Antworten
Kräuterjule

Hallo Susi, aus der Natur, selbstgesammelt. :-)) VG Kräuterjule

26.04.2012 21:34
Antworten
Susihst

Hört sich wirklich lecker und interessant an ...muß ich auf jeden Fall ausprobieren. Wo bekommt man die Blätter am Besten her? LG Susi

26.04.2012 21:08
Antworten
Kräuterjule

Hallo Dieter, durch die Anregung von Salbei, bei vielen Fernsehchefköchen, bin ich auf Brennnesseln gekommen. Deftig ausgebacken mit einem entsprechenden scharfen Dip schmeckt es super. Natürlich kann auch jedes Küchenkraut verwendet werden. Es ist eine Frage des Probierens und Experimentierens. VG Kräuterjule :-))

17.06.2008 20:20
Antworten
pro-vit

Hallo Kräuterjule, Dank für diese Anregung. Stelle mir das auch gut mit Blättern von Salbei und Liebstöckel vor. Grüßle Dieter

17.06.2008 10:46
Antworten