Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Saucen
fettarm
Vegan
gekocht
Hülsenfrüchte

Rezept speichern  Speichern

Vegetarische Linsen-Bolognese

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 60 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.05.2008 154 kcal



Zutaten

für
120 g Linsen, rote
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Möhre(n)
2 EL Tomatenmark
Paprikapulver
1 TL Öl
1 Liter Wasser oder Brühe
evtl. Brühe, instant (wenn Wasser verwendet wird)
n. B. Zucker
n. B. Rotwein
Cayennepfeffer
Basilikum
Rosmarin

Nährwerte pro Portion

kcal
154
Eiweiß
9,15 g
Fett
1,79 g
Kohlenhydr.
23,47 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Zwiebel, den Knoblauch und die Möhren schälen und klein schneiden. Die Linsen waschen.

Das Öl in einem Topf erhitzen und nacheinander Zwiebeln, Möhren, Linsen, Knoblauch, Tomatenmark und Gewürze zugeben und darin anschwitzen. Das Ganze mit Wasser oder Brühe ablöschen. Evtl. noch Salz, Brühepulver, Zucker und Rotwein dazugeben. Die Sauce nach Bologneser Art nun ca. 30 bis 40 Minuten bei leicht geöffnetem Deckel köcheln lassen. Wenn nötig, noch Flüssigkeit hinzufügen. Die Sauce sollte nicht zu flüssig sein. Am Ende der Kochzeit nach Bedarf mit den Kräutern und Gewürzen abschmecken.

Diese vegetarische Bolognese schmeckt zu allen Nudelarten, Kartoffeln, und ist auch zum Befüllen von Pfannkuchen geeignet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

v-maxmik

Hallo, danke für das einfache und leckere Rezept. Habe durch die Kommentare bedingt (und weil ich kein großer Fan von Brühe bin) passierte Tomaten benutzt. ansonsten anch Rezept mit reichlich Wein ;-) Dazu gab es Möhren-Zucchini-Nudeln. Bild und 5 Sterne sind unterwegs.

09.03.2020 11:24
Antworten
gourmettine

Hallo! Ein schönes Rezept, einfach und schnell anzusetzen. Gelingt leicht und schmeckt sehr gut. VG Tiiine

02.03.2020 13:45
Antworten
Caty599

Extreeeeeeem lecker !!! Wir nehmen immer etwas mehr Wein.

19.01.2020 18:26
Antworten
Freddy94

Hallo. Ich werde das nächste Mal passierte Tomaten statt der Brühe nehmen. Es hat uns einfach das fruchtige gefehlt. Aber ansonsten war sie gut :)

09.01.2020 17:59
Antworten
RilanaKa

Sehr tolle Alternative zur normalen Bolognese. Ich habe kein Knoblauch, Rotwein und Zucker benutzt, dafür noch Oregano und Thymian. Außerdem finde ich sie so etwas zu flüssig und nehme anstatt Tomatenmark und Wasser passierte Tomaten. So schmeckt es mir suuuuuper lecker.

10.10.2019 14:17
Antworten
Kalina06

Gab es heute als Abendessen. War sehr lecker, habe statt Tomatenmark und Wasser, selbst gemachte Tomatensoße, die mit etwas Brühe vermischt wurde, verwendet und auf Knoblauch und Wein verzichtet. Meine Tochter (7) war total am Meckern und wollte das überhaupt nicht essen, aber als sie probiert hatte, war ruckzuck der Teller leer :) und was soll ich sagen, wir beide haben von den 4 Portionen 3/4 geschafft.

07.01.2014 19:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Eine wirklich leckere, vegetarische Bolognese. Den Wein habe ich aber weggelassen und dafür mehr Brühe verwendet. Wenn es mal etwas mehr sein darf, verfeinere ich noch zusätzlich mit Sahne. 5 Sterne von mir für diese tolle Soße. :)

27.07.2013 14:09
Antworten
CocoKänguru

Das Rezept ist echt super lecker. Ich habe allerdings mehr Tomatenmark und mehr Möhren genommen. Den Wein und den Rosmarin habe ich weggelassen (nicht im Haus gehabt) und stattdessen Oregano und ein Schuss Soja-Milch verwendet. Aufjedenfall sehr zu empfehlen.

04.05.2013 15:05
Antworten
KleineNaschkatze

Vielen Dank für das leckere Rezept. Ich habe das erste Mal mit roten Linsen gekocht und war überrascht, wie schnell das geht! Mir sind die Linsen leider im Topf etwas angebrannt. Damit das nicht passiert, empfehle ich die Linsen ab und zu umzurühren und immer zu schauen, dass genug Flüssigkeit im Topf ist. Von der Menge her würde ich das nächste Mal mehr machen, für 500g Nudeln hat die Sauce nicht ganz gereicht.

05.03.2012 09:17
Antworten
samuraispirit

Das Rezept ist echt gut gelungen! Hatte leider nicht alle Zutaten parat (Tellerlinsen statt rote Linsen, granulierter statt frischer Knoblauch und keine Zwiebeln), aber hat trotzdem superlecker geschmeckt! Muss es nächstes Mal unbedingt vollständig machen. Dauert ziemlich lange (dank der Tellerlinsen...), ist die Zeit aber auf jeden Fall wert! :)

10.10.2011 21:22
Antworten