Backen
Vegetarisch
Schnell
einfach
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mini - Vanille - Käsekuchen

einfach, schnell, für 2-3 Personen

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 55 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 13.05.2008 2758 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl
100 g Butter
50 g Zucker
1 m.-große Ei(er)
500 g Quark (40%)
1 Pck. Puddingpulver (Vanille, Bio, ohne Zucker)
100 g Zucker
1 m.-große Ei(er)
100 ml Milch

Nährwerte pro Portion

kcal
2758
Eiweiß
94,41 g
Fett
124,17 g
Kohlenhydr.
310,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Das Mehl mit Butter, Zucker und 1 Ei so lange verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht - das geht am besten per Hand.

Eine kleine Springform (ca. 16 cm - 18 cm) oder eine Pie-Crust-Form mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze einstellen.

Den Teig mit der Hand auf dem Boden geben und nun mit den Fingern den Teig zu den Seiten hochdrücken, so dass ein ca. 2 cm hoher Rand entsteht. Dies kann man natürlich auch mit einem Löffel machen.

Für die Füllung den Quark, 1 Ei, den Zucker und das Puddingpulver miteinander verrühren. Dann vorsichtig die Milch hinzugeben. Die Füllung sollte nicht richtig flüssig sein, sondern mehr dickflüssig - wie Pfannkuchenteig. Ist doch zuviel Milch hineingekommen, etwas Mehl oder Speisestärke einrühren. Die Füllung auf den Boden gießen.

In den heißen Backofen schieben und auf der zweiten Schiene von unten ca. 60-80 Minuten backen. Der Kuchen ist fertig, wenn er aufgegangen und goldbraun ist. Den Backofen ausschalten und den Kuchen ca. 5 Min. ruhen lassen. Dann in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrolleinEve

der erste Käsekuchen, der mir wirklich gelungen ist 😊 Und sogar zu diesen Corona-Zeiten hatte ich alle Zutaten im Haus🎊 werde ich definitiv öfter machen!

11.04.2020 23:46
Antworten
Berit1109

Ich habe noch Mandarinen hinzugefügt. Der Kuchen ist sehr schnell zubereitet, super locker und sehr schmackhaft.👍 Ein richtig tolkes Rezept, vielen Dank dafür! 🌟🌟🌟🌟🌟

10.04.2020 20:36
Antworten
Mariola83

Sehr lecker, schnell und einfach gebacken!

27.03.2020 16:43
Antworten
htamflor

hab ihn schon sehr oft gebacken einfach nur lecker 😁, jetzt würde ich ihn gerne mal ohne Boden machen, geht das ?

17.12.2019 13:56
Antworten
nightbaker

Mega lecker, hatte halb Schmand und halb Quark, nichts anderes im Haus. Milch weggelassen, dafür Saft einer halben Zitronensaft sehr gut, Backzeit bei mir 80 Minuten auf 190 Grad, Teigmenge des Bodens auch perfekt um einen schönen Rand in einer 18-er Form hochzuziehen. Werde ihn definitiv wieder backen, für 2 Personen tolle Wochenendgrösse😋

01.11.2019 16:35
Antworten
groelemp

habe deinen Mini Käsekuchen am Wochenende probiert und muss dich loben......sehr, sehr lecker und locker und obendrein noch einfach in der Zubereitung und....egal ob Mürbeteig, Rührteig oder sonst was; der Teig ist super lecker und passt zum Kuchen, den ich sicher noch öfters backen werde. LG groelemp PS: habe mit Mikrowelle 180W Einstellung zugeschaltet gebacken - so brauchte der Kuchen nur 30 min ;-)

21.11.2008 21:37
Antworten
honeybunny16

Was ist das denn für ein Boden? Das ist doch kein Mürbeteig, oder? Dafür ist zuviel Butter drin. Scheint mir wie ein sehr schwerer Rührteig. Stimmt das? LG, honeybunny

15.05.2008 08:15
Antworten
panthera666

Hallo, es ist ein Mürbeteig, bei einem Rührteig würde man Zucker und Butter schaumig rühren und dann erst das Ei unterschlagen. Obwohl ich die Frage nicht ganz nachvollziehen kann, Boden ist Boden ob nun Rühr-Hefe oder Mürbeteig: Hauptsache Lecker oder?!

15.05.2008 08:29
Antworten
honeybunny16

Na ja, ich mag Mürbeteig nicht gerne. Deswegen frag ich. Die Reihenfolge ist ja egal, wie man was zusammenmischt, die Konsistenz verändert es ja nicht und ich find den Butteranteil einfach sehr hoch für einen Mürbeteig. Ich kenne 2 Teile Mehl, ein Teil Zucker und ein Teil Fett für einen Mürbeteig, was hier ja nicht der fall ist. Und dann kommt noch ein ganzes Ei dazu. Außerdem steht im Rezept, dass der Teig in die Form gestrichen wird. Also stimmt es schon, dass es eine andere Konsitenz ist, als Mürbeteig normalerweise?! Beim Backen wird er aber trotzdem knusprig? Fänd ich schade :-/ LG, honeybunny

16.05.2008 07:49
Antworten
panthera666

Hallo, es ist ein Knetteig, wenn du Angst hast, er könnte dir nicht schmecken, dann back ihn doch einfach nicht... verstehst Du? Wir sprechen hier über einen Kuchen, wenn du magst probier das Rezept aus, wenn nicht, dann ändere das Rezept selber ab oder suche nach einem anderen hier ... gibt ja genug! Viel Spass hier weiterhin!

16.05.2008 08:04
Antworten