Basisrezepte
Einlagen
Europa
gebunden
gekocht
Österreich
Suppe
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Einmachsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.05.2008



Zutaten

für
40 g Butter
40 g Mehl, griffiges
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Muskat
1 Liter Suppe
200 g Gemüse (z.B. Karotten, Sellerie)
125 ml Cremefine zum Kochen
etwas Petersilie
1 Semmel(n), in Würfel geschnittene

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Gemüse schälen und klein schneiden.

Das Mehl in der zerlassenen Butter leicht anrösten. Dann mit der Suppe aufgießen. Das Gemüse dazugeben und aufkochen. So lange kochen, bis das Gemüse gar ist und anschließend mit Salz und Muskat würzen. Cremefine dazugeben - danach darf die Suppe nicht mehr aufkochen! Mit Petersilie und Semmelwürfel auf Tellern anrichten und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

küchenbetti

So einfach - und ebenso gut! Schnell gemacht und super günstig. Ich habe Sauerrahm statt Cremefine genommen und Schnittlauch statt Petersilie. Schmeckt auch ohne Brotwürfelchen sehr gut.

26.04.2017 22:37
Antworten
Annenymus

hey, kann mir jemand erklären, was "griffiges mehl" ist? Danke!

28.01.2013 21:22
Antworten
Gucky60

Hallo zusammen! Schnell einfach und lecker, aber warum heißt sie "Einmachsuppe"? mfg Dirk

27.04.2012 00:59
Antworten
semolina

Die Einach oder auch Einbrenn ist das österreichische Wort für eine Mehlschwitze, und auf genau der basiert dieses Rezept ;)

05.10.2012 19:36
Antworten
Gucky60

Hallo, vielen Dank und wieder etwas gelernt! Die speziellen Ausdrücke unserer Nachbarn sind mir leider nicht so geläufig, aber ich lerne dazu! Gruß! Dirk

06.10.2012 14:18
Antworten
bross

Habe nun endlich einmal die Suppe gekocht: Eigentlich total simpel, dafür aber absolut lecker! Habe meine Backerbsen als Einlage verwendet, aber lange nicht 250gr. gebraucht! Den Rest habe ich für das nächste Mal aufgehoben. Bestimmt bald wieder! Vielen Dank für das tolle Rezept! LG! bross

06.09.2009 15:46
Antworten
bross

Hallo Mima, ich würde die Suppe gern mal nach kochen. Du gibst Backerbsen in die Suppe. Dazu nun meine Frage: Wieviele Backerbsen benötigt man für 4 Personen? Sind 250 gr. Backerbsen ausreichend? LG! bross

11.01.2009 17:03
Antworten
mima53

Hallo bross ja, das reicht vollkommen, ich gebe pro Portion eine Handvoll Backerbsen rein lg Mima

11.01.2009 20:55
Antworten
mima53

Hallo Sandi so mache ich auch die Einmachsuppe, nur gebe ich noch etwas Knofi mit rein- das Cremefine kann auch durch Sauerrahm ersetzt werden das ist eine einfache, aber sehr gute Suppe bei uns werden dazu am liebsten Backerbsen gegessen liebe Grüße Mima

17.12.2008 16:07
Antworten
Sandi1980

Hallo Mima! Meine Mama macht sie immer so - meistens gibt es diese Suppe, wenn wir Ostern Frühstück und Mittagessen kombinieren! Deine Variante werde ich sicher ausprobieren, das hört sich lecker an! Liebe Grüße Sandi

17.12.2008 19:41
Antworten