Antipasti - Gemüse


Rezept speichern  Speichern

süß - sauer eingelegt

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.05.2008 431 kcal



Zutaten

für
1 Aubergine(n)
2 Zucchini
2 Paprikaschote(n), z.B. eine gelbe und eine rote
400 g Pilze
300 ml Olivenöl
200 ml Essig (Estragonessig)
200 ml Weißwein, trocken
1 EL Kräuter, getrocknet und frisch
Salz und Pfeffer, Zucker
6 EL Olivenöl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
431
Eiweiß
3,79 g
Fett
43,13 g
Kohlenhydr.
3,85 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Gemüse putzen und in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden, diese dann evtl. in Stücke scheiden. Die Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln.

Für die Marinade das Öl, den Essig, den Wein und die getrockneten Kräuter in einer Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer und Zucker sehr pikant-würzig abschmecken.

Vom Olivenöl zum Anbraten einen EL erhitzen und die Auberginenstücke anbraten, bis sie Farbe bekommen haben. Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen. Währenddessen in etwas frischem Öl die Zucchinistücke anbraten. Die abgekühlten Auberginenstücke in die Marinade geben. Dann die Zucchini aus der Pfanne auf den Teller geben, abkühlen lassen und die Paprika anbraten, mit etwas weiterem Öl, falls erforderlich. Dann die Zucchini zu den Auberginen geben, die Paprika abkühlen lassen und die Pilze anbraten. Dann auch die Paprika und später auch die Pilze in die Marinade geben.

Nun alles gut durchmischen, 24 Stunden ziehen lassen und innerhalb von drei Tagen mit z. B. frischem Brot genießen. Vor dem Servieren, falls notwendig, noch etwas nachwürzen und mit frischen Kräutern bestreuen.

Man kann auch andere Gemüsesorten einlegen, bei Zwiebeln beispielsweise wird jedoch die Haltbarkeit verringert. Genauso können frische Kräuter schon zum Einlegen verwendet werden, aber auch dann sollten die Antipasti innerhalb von zwei Tagen, vom Einlegen ab, aufgebraucht werden. Spargel kann bissfest gekocht oder gebraten ebenfalls mit eingelegt werden, hier besteht aber vor allem bei grünem Spargel die Gefahr, dass die Köpfe zerfallen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, vielen Dank für das Rezept, war echt gut, hatten es an Silvester zu unserem Finger Food. LG Martina

13.01.2011 10:02
Antworten