Baguette für Einsteiger


Rezept speichern  Speichern

ergibt 3 Brote, unkompliziert, knusprig und luftig

Durchschnittliche Bewertung: 4.43
 (33 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 11.05.2008 1576 kcal



Zutaten

für
150 g Mehl, Type 812
300 g Mehl, Type 550
10 g Hefe (=1/4 Würfel)
300 ml Wasser, lauwarmes
1 TL, gehäuft Salz
1 TL, gestr. Zucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1576
Eiweiß
47,66 g
Fett
4,65 g
Kohlenhydr.
326,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 9 Stunden Gesamtzeit ca. 10 Stunden
Zunächst das Mehl 812 in eine Schüssel geben und zusammen mit dem Salz und der in lauwarmem Wasser aufgelösten Hefe vermischt. Die Masse wird kräftig mit einem Rührlöffel geschlagen. Danach wird die Schüssel gut abgedeckt und sollte an einem kühlen Ort etwa 6 Stunden gehen. Man kann sie aber auch länger stehen lassen- z. B. abends in den Kühlschrank und erst am nächsten Mittag weiterverarbeiten. Die Mischung muss Schaum angesetzt haben - das macht die Baguettes schön luftig!

Nach der Gehzeit wird das Mehl 550 und der Zucker untergemischt. Die Masse wird zu einem glatten, weichen Teig verknetet und muss anschließend, diesmal im Warmen, nochmals 2 Stunden gehen.

Nun wird der Baguetteteig in 3 Stücke geteilt, die zu Kugeln geformt werden. Diese kommen zurück in die Schüssel, werden mit einem Tuch abgedeckt und müssen nun weitere 5 Minuten gehen. Nun formt man die Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche jeweils zu einer langen, dünnen Rolle und legt sie auf ein Backblech, das dünn mit Mehl bestreut wurde. Ich forme sie folgendermaßen: Die Teigstücke oval auswellen und dann ganz locker von der langen Seite aufrollen. Dann noch ein bisschen in die Länge ziehen und mit der Naht nach unten auf das Blech legen. Die Brote müssen nun nochmals bei Zimmertemperatur 1 Stunde gehen, bis sie doppelt so dick sind.

Anschließend werden die Brote 3 x schräg eingeschnitten und kommen bei 250° in den vorgeheizten Backofen. Nach ca. 10 Minuten schalte ich den Backofen auf 225° C runter
Die Ofenwände werden kräftig mit Wasser besprüht, genau wie die Baguettes während des Backens, mindestens dreimal.

Nach etwa 18 Minuten sind die Baguettes fertig. Sie haben eine herrliche, aber nicht zu feste Kruste und sind wunderbar locker und luftig!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ca78

Ein mega tolles,leckeres Rezept, die Baguettes kommen auf den wöchentlichen Essensplan. volle ⭐⭐⭐⭐⭐von mir

22.06.2020 21:10
Antworten
gourmettine

Hallo! Die Herstellung hat - dank der guten Anleitung - sehr gut funktioniert. Das Ergebnis ist super geworden. VG Tiiine

19.11.2019 11:25
Antworten
MrsMuffin

Das freut mich sehr! :-)

19.11.2019 11:36
Antworten
bBrigitte

Hallo, die sind sehr lecker und habe nach vorschrift gemacht. LG Brigitte

20.11.2018 17:48
Antworten
Herbststurm

Hallo, Dank Deines Kommentares vom 27.10.15 habe ich die Mehlsorten nach Anleitung gemischt und mich ans Backen gewagt. Sind prima gelungen und haben sehr gut geschmeckt. Danke fürs Rezept ~ Gruß HeSt

17.11.2017 15:31
Antworten
Vollwert-Drauf

Hallo, gestern habe ich diese Baguettes gebacken. EIn tolles Ergebnis! Ging schnell und der Geschmack ist sehr gut! Liebe Grüße Tina

25.09.2010 05:50
Antworten
MrsMuffin

Hallo Tina, das freut mich! Vielen Dank auch für das "Fotomaterial"! :) LG Mrs.Muffin

15.11.2010 13:38
Antworten
Jerchen

Sehr gut! Es hat zwar etwas länger gedauert bis ich alle Mehlsorten beisammen hatte, aber es hat sich rentiert! Von mir gibt´s dafür 5*, die ich in die obige Wertung allerdings nicht eintragen werde, da dann wieder nur eine Bewertung von 3 oder 3,33 herauskommt. LG und man liest sich! Jerchen

17.07.2008 14:47
Antworten
MrsMuffin

Hallo Jerchen, das freut mich sehr! :) Ich weiß...das 812er Mehl bekommt man nicht überall...ich verwende es mittlerweile auch bei Brötchen-also auch gemischt-und finde, dass es einfach einen guten Geschmack gibt! Da ich mittlerweile recht viel Brötchen & Co. backe, lasse ich es mir von einer Mühle schicken. Wenn du Interesse hast, schick' mir 'ne KM. LG Mrs.Muffin

17.07.2008 15:51
Antworten
Leckermäulchen007

Schau mal nach, wie die Bewertung zustande kommt. CK erklärt es ganz plausibel. Aber es hat mich auch anfangs sehr irritiert. Hier aber schonmal in aller Kürze: Damit Rezepte mit 1x5 Sterne nicht vor -> 5Sterne Rezepte mit 50x5Sterne und 1x4Sterne kommen, ->4,98 gibt es einen Faktor (Trägheit), welcher mitgerechnet wird. So kommt ein Rezept erst nach viiiiielen 5er-Bewertungen auf wirklich volle 5 Sterne

28.12.2015 22:07
Antworten