Backen
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfel(saft)torte

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 07.02.2003 1080 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
125 g Butter oder Margarine
½ TL Backpulver
80 g Zucker
1 Ei(er)
1 kg Äpfel
¾ Liter Apfelsaft
2 Pck. Puddingpulver, Vanille
1 Pck. Vanillezucker
150 g Zucker
1 Becher Sahne
Kakaopulver

Nährwerte pro Portion

kcal
1080
Eiweiß
11,98 g
Fett
34,83 g
Kohlenhydr.
181,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Mürbeteig herstellen, in Springform geben, Rand hochziehen.
1 kg Äpfel sehr klein schneiden ¾ l Apfelsaft, 2 Pck. Vanillepudding, 1 Pck. Vanillezucker und 150 g Zucker aufkochen, bzw. wie Pudding herstellen. Mit den Apfelstücken mischen, auf den Teig geben und bei 180°C 1 1/4 bis 1 ½ Stunden backen (ggfs. auch länger).
Der Kuchen muss 24 Stunden abkühlen, dann 1-2 Becher geschlagene Sahne drauf verteilen, mit Kakao bestäuben.
Schmeckt toll, immer ein Renner! Schmeckt nach mehreren Tagen meist sogar noch besser!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nikolife

Heute habe ich meine ich weiß nicht wievielte Apfelsafttorte gebacken. Ich habe mir das Rezept nachdem meine Schwester uns die Torte einmal gebacken hatte, 2006 ausgedruckt. Ich bin erst vor kurzem selbst Mitglied geworden und darf jetzt endlich meine Meinung dazu kund tun. ;-) Seit Jahren wird die Torte immer wieder bei uns schneller gegessen wie gebacken . Danke für das super leckere Rezepte!!!!

27.03.2019 16:02
Antworten
SaWi123

So, der Kuchen ist gebacken und wartet auf den morgigen Verzehr! :-) Nach dem ersten Schreck weil ich dachte, das wird ein "Suppenkuchen" konnte ich heute erleichtert feststellen, dass er doch fest wurde. Ich hab aber direkt ein paar Fragen zum Kuchen: - wie stellt ihr denn fest, dass der Kuchen gut ist? Die Stäbchenprobe bringt ja gar nix, weil er ja halt total flüssig ist. Die Backzeitangabe ist ja sehr schwammig, Mipidus backt den ja sogar nur 60 Minuten. Woher wisst ihr denn, dass er gut ist?? - Muss man zwangsläufig die Sahne auf dem Kuchen verteilen oder kann man sie nicht auch separat anbieten? Vielleicht mag ja nicht jeder Sahne? Oder ist der Kuchen dann nicht so lecker??? - Ist mit 1 kg Äpfel gemeint 1 kg Äpfel mit oder schon ohne Schale? Ich hab 1 kg vorbereitete Äpfel genommen und das war schon sehr viel, lief auch im Backofen über. Bin sehr gespannt, wie er den Müttern morgen schmeckt ;-)

07.05.2011 09:25
Antworten
Mipidus

Wirklich sehr lecker! Allerdings reichen bei mir 60 Minuten Backzeit mit 160°C Heissluft völlig aus. Ich schneide die Apfel-Viertel in dünne Scheiben, bestäube sie mit Zimt und verteile sie auf dem Boden, dann gieße ich die heiße Pudding-Masse darüber. Die Torte schmeckt uns am besten, wenn sie eine Nacht über kühl steht und erst dann mit Sahne bedeckt verzehrt wird.

04.04.2010 14:19
Antworten
kaminsky

mach ich immer wieder gerne, gut vorzubereiten, echt lecker

28.07.2008 15:03
Antworten
demelzea

Hallo, ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Die Torte hat uns sehr, sehr gut geschmeckt. Rezept ist gleich in meine Sammlung gewandert. =;o)) Ein Becher Sahne hat übrigens gut gereicht. Damit die Sahne auch am zweiten Tag noch schmeckt, habe ich ein Päckchen Sahnesteif dazugegeben. Ich habe auch Zimt anstelle von Kakao genommen. War genau richtig. Die Äpfel braucht man übrigens nicht extra zu raspeln. Durch die lange Backzeit war mein Cox Orange fast ganz zerfallen. Vielen Dank für´s schöne Rezept !

29.10.2005 18:39
Antworten
Ela*

Noch einen Tipp, wenn keine kleinen Kinder mitessen: Vor dem Servieren mit Eierlikör beträufeln. LG Ela*

23.01.2005 15:50
Antworten
southsea

wir backen auch immer diese torte, jedoch mit zimt obendrauf. schmeckt mir besser als mit schoko. angela

06.01.2005 20:43
Antworten
Daniela1979

Mmmhhhhh! Lecker! Ich habe ebenfalls - wie "FrauMausE" - die Äpfel gerieben und Schokoraspel genommen. Echt spitze diese Torte!

17.10.2004 13:24
Antworten
FrauMausE

Super die Torte! ich habe die Äpfel auf der Reibe grob geraspelt und anstelle des Kakopulvers habe ich Schokoraspel genommen. Spitzenrezept! LG

24.04.2004 21:20
Antworten
Cleverle

Absolut lecker! Ich kann mich nicht erinnern, wann ich gesehen habe, dass eine Torte sooo schnell weggefuttert wurde. Das nächste Mal werde ich allerdings 2,5 Päckchen Puddingpulver nehmen um die Stabilität noch etwas zu erhöhen. Ein schönes Rezept. Cleverle

30.03.2004 18:29
Antworten