Braten
Festlich
Fisch
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rotbarsch mit Spinat, Gemüseperlen, Reis und Champagnersauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

105 Min. pfiffig 09.05.2008



Zutaten

für
4 Rotbarschfilet(s), je ca. 200 g
4 EL Paniermehl
4 Möhre(n)
1 Zucchini
1 Kohlrabi
500 g Spinat, geputzt
1 Knoblauchzehe(n), fein gewürfelt
1 Tasse Reis
4 EL Öl, (Rapskernöl mit Butteraroma)
Butter
Salz
Zucker
Champagner -Schaum:
200 ml Fischfond
4 cl Wermut, trocken (Noilly Prat)
200 ml Champagner oder guten Sekt
175 ml Sahne
125 ml Sahne, geschlagen
1 Schalotte(n), fein gewürfelt
1 EL Butter
Salz
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Möhren und Kohlrabi schälen, Zucchini waschen und mit einem Kugelausstecher (15 mm) Perlen aus dem Gemüse schälen. Spinatblätter von den Stielen befreien, gründlich waschen und trocken schleudern.

Für den Champagnerschaum die Butter in einer Stielkasserolle schmelzen und die Schalottenwürfel farblos darin anschwitzen. Mit Fischfond, Wermut, Champagner und der flüssigen Sahne auffüllen, alles auf die Hälfte reduzieren und mit Salz und Zucker abschmecken. Durch ein Haarsieb passieren und vor dem Anrichten mit der Schlagsahne und dem Pürierstab aufschäumen.

Reis in 1,5 Tassen leicht gesalzenem Wasser bei geringer Hitze gar ziehen lassen.

Die Gemüseperlen in 1 EL geschmolzener Butter unter Zugabe von 2 EL Wasser bei offenem Topf und geringer Hitze kochen. Mit Salz und Zucker würzen. Wenn das Wasser verkocht ist, sind die Perlen bissfest gar.

In einem flachen Topf 2 EL Butter schmelzen und die Knoblauchwürfel glasig darin anschwitzen. Spinatblätter dazu geben und anziehen lassen, bis sie zusammengefallen sind. Mit Salz und einer Prise Zucker würzen.

Die Rotbarschfilets in portionsgerechte Stücke schneiden und von den letzten Gräten befreien. Die Hautseite leicht panieren. Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Filets auf der panierten Seite etwa 1 Minute scharf anbraten. Hitze auf die Hälfte herunter stellen, die Filets nach weiteren 3 Minuten wenden und bei geringer Hitze in etwa 3 Minuten gar ziehen lassen. Mit etwas Salz würzen.

Fischfilets auf die Teller geben, Reis, Gemüseperlen und Spinat dekorativ darum verteilen und mit der aufgeschäumten Champagnersauce überziehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

miss_nitrox

Geschmacksfasching!!! Danke für dieses tolle Rezept!

07.02.2016 18:27
Antworten
Eicki

Hallo Schrat, den Rotbarsch habe ich auf ein Porreebett gesetzt, dazu ein paar Möhrenscheiben, -die Perlen habe ich nicht geschafft, statt Reis neue Kartöffelchen und etwas Champagnerlinsensalat. Und dann kam die Sauce..... ein Sternenregen. Danke LG Eicki

14.04.2010 21:06
Antworten
CookingJulie

Hallo, ich habe ein wenig gemogelt und Lachs genommen. Meine Familie ist, was Fisch angeht, sehr wählerisch und "gräten-ängstlich". Gemüse habe ich auch ganz gelassen. Die Champagner-Sauce war ein Traum! LG Julie

01.02.2010 13:24
Antworten
gugu53

Hallo Schrat, danke für Deine schnelle Antwort, da ich Montag Urlaub habe, werde ich gleich zu einem Fachgeschäft gehen und mir neue Kugelausstecher kaufen. Dieses Rezept gibt es bei uns mit Sicherheit jetzt öfters. LG gugu

27.12.2008 17:29
Antworten
schrat

Hallo gugu, ich habe drei mit den Durchmessern 15, 18 und 25 mm. Die sind von Rösle, aber auch WMF hat diese Ausstecher. Gute Küchenfachgeschäfte führen sie. LG Schrat

27.12.2008 16:33
Antworten
gugu53

Hallo Schrat, ich habe nun Dein Rezept am 1.Feiertag gekocht. Alles super geschmeckt. Da ich die Gemüseperlen zum ersten Mal gemacht habe, klappte es nicht so toll. Ich habe gemerkt, dass Du im Rezept erwähnst, dass die Kugelform einen Durchmesser von 15mm bei Dir hat, meine hat einen Durchmesser von über 30mm, deshalb war es wohl auch bei den Möhren so schwierig schöne Kugeln zu bekommen. Gerade habe ich versucht einen neuen, kleineren Kugelausstecher zu bekommen, aber die Verkäuferin hat mir gesagt, die hätten alle die gleiche Größe??? Hast Du einen ganz speziellen, also keinen herrkömmlich gekauften? LG gugu

27.12.2008 12:42
Antworten
Ina53

Das ist ein wirklich tolles Rezept. Ich bin normalerweise kein großer Freund von Fisch aber das war wirklich lecker. Gruß Ingrid

16.05.2008 21:12
Antworten
Jerchen

Echt lecker und sehr ausgefallen. Danke für dieses Rezept! LG Jerchen

16.05.2008 10:14
Antworten