Bewertung
(23) Ø4,56
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
23 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.10.2008
gespeichert: 765 (1)*
gedruckt: 5.721 (13)*
verschickt: 45 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.05.2006
4.700 Beiträge (ø0,98/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
150 g Butter
150 g Zucker
4 m.-große Ei(er)
200 g Haselnüsse, gemahlen
50 g Mehl
1 TL Backpulver
750 g Rhabarber, in 2 cm große Stücke geschnitten
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
4 EL Sirup (Himbeersirup)
9 Blatt Gelatine (weiß oder rot)
500 g Quark, Magerstufe
400 ml Schlagsahne
 evtl. Schlagsahne für die Dekoration

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Eine Springform (28 cm) einfetten. Die Butter mit 150 g Zucker und den Eiern schaumig rühren. Mehl, Haselnüsse und Backpulver mischen und kurz unterrühren. In die Form füllen und im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe), danach auf dem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Rhabarberstückchen mit 150 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und dem Himbeersirup in einem weiten Kochtopf mischen und 10 Minuten ziehen lassen, dann aufkochen lassen und drei Minuten kochen. Gut fünf Minuten abkühlen lassen. Die zwischenzeitlich eingeweichten Gelatineblätter ausdrücken und in dem warmen Rharbarberkompott auflösen. Das Kompott im kalten Wasserbad oder am offenem Fenster abkühlen lassen (rote Gelatine gibt der Torte ein schöneres Farbbild, enthält aber Azofarbstoffe - ich bevorzuge daher weiße Gelatine).

Den Quark mit 1 Pck. Vanillezucker glatt rühren und unter die abgekühlte Rhabarbermasse rühren und alles für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die Schlagsahne steif schlagen und vorsichtig unter die noch recht flüssige Masse heben.

Um den Nussboden einen Tortenring stellen und die Masse einfüllen. Mindestens 12 Stunden, besser über Nacht im Kühlschrank durchkühlen lassen.

Nach Belieben mit Sahnetuffs verzieren - ich lasse die Torte "nackt".

Schmeckt sehr erfrischend und ist, abgesehen von den Wartezeiten, ohne viel Aufwand herzustellen.