Buttermilch Sandwichbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.41
 (32 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 09.05.2008 2079 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
2 TL Salz
15 g Hefe, frisch
1 TL Zucker
100 ml Wasser
225 ml Buttermilch
1 TL Apfelmus (geht auch ohne)
35 g Butter, weich

Nährwerte pro Portion

kcal
2079
Eiweiß
59,63 g
Fett
35,45 g
Kohlenhydr.
369,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und das Salz hinzugeben. Das Glas für gut 30 Minuten zur Seite stellen.

Dann alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, Hefe-Salz-Wasser hinzugeben und alles sehr gut miteinander vermischen. Man sollte mindestens 5 Minuten den Teig kräftigst durchkneten, am besten sind 7-10 Minuten. Nun den Teig mindestens 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig wird relativ "flüssig", was aber ganz normal ist, er klebt sehr, aber das soll so sein. Kein weiteres Mehl hinzugeben.

Nach dem Ruhen den Teig so gut wie es möglich ist, durchkneten. Den Teig nun in eine Kastenform oder spezielle Toastbrotform geben und nochmals gute 45 Minuten abgedeckt gehen lassen bis er sein Volumen deutlich vergrößert hat.

Nach dem Gehen die Form in den vorgeheizten Backofen geben und bei 220°C Ober/Unterhitze backen. Nach gut 5 Minuten auf 180 °C herunter schalten und noch ca. 40 Minuten backen.

Durch das Apfelmus bekommt das Brot eine besondere Krume bzw. wird nicht zu trocken.
Wer aber nicht extra ein Glas öffnen möchte, kann das Apfelmus auch weglassen.

Das Sandwichbrot wird durch die Buttermilch besonders locker und lecker.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pirogge

Hallo, wenn ich aber keine frische Hefe bekomme, kann ich auch Trockenhefe nehmen? Wie viel würdet ihr nehmen?

26.03.2020 19:26
Antworten
feee83

Es schmeckt sehr gut. Ich vertrage keine Milchprodukte, daher habe ich es vegan abgewandelt: 200ml Pflanzendrink (z.b. Haferdrink) mit 2 EL frisch gepresstem Zitronensaft vermengen und einige Minuten warten, bis die Flüssigkeit gerinnt. Damit einfach die Buttermilch ersetzen. Mein Sohn futterte es genussvoll als Sandwich mit seinem gewohnten Belag.

17.12.2019 18:07
Antworten
Rosa97

Wie lange hält sich das Brot denn ca. frisch?

03.04.2019 15:22
Antworten
mmhMa

Hallo Seelenschein ich habe das Brot schon 2x gebacken. Gelingt und schmeckt super 😀 Den Vorteig habe ich mit Zucker angesetzt und den Zutaten noch eine Prise Natron beigefügt. Der Teig ist sehr geschmeidig und griffig. Das Brot schmeckt frisch gebacken und auch noch einige Tage danach getoastet ...falls noch was übrig bleibt... Von mir gibt's dafür 5 *****

04.03.2018 19:09
Antworten
marieantonietta

Hallo Seelenschein, das Rezept liest sich zum Unbedingt-nachmachen. Gibst Du mir bitte noch die Größe der Backform an. Vielen Dank und herliche Grüße Marietta

17.10.2017 13:24
Antworten
fenji

Huhu Seelenschein, ich habe Dein Brot als Buttermilchverwerter gebacken, da ich eigentlich eher der ST-Typ bin, aber als Toastbrot schmeckt es gut. Die Säuerung ist perfekt. Ich mache mittlerweile bei Hefeteigen keinen Vorteig mehr, sondern verknete die geriebene, frische Hefe direkt mit sämtlichen Zutaten. Die Gehzeit wird dadurch vielleicht etwas länger, aber das Endergebnis ist gleich. Danke für's Rezept, LG fenji

05.01.2010 09:27
Antworten
schorlchen

hallo seelenschein, ich habe heute dein brot gebacken und es ist wunderbar locker geworden.es schmeckt wirklich sehr lecker.danke für dein schönes rezept. l.g. schorlchen

13.10.2009 22:23
Antworten
Backmaus88

Hallo Seelenschein, habe gestern dein Brot gebacken. Wir haben es heute morgen zum Frühstück gegessen, schmeckt super lecker und war total locker. Werde ich auf jeden Fall noch mal backen. Danke für das leckere Rezept. Gruß Backmaus

08.07.2009 09:32
Antworten
zwickzwack

vielen Dank für dieses super Rezept. Ich hab jetzt bereits 2 mal das Brot gebacken und es war immer gleich ratzeputz aufgefuttert! lg

12.10.2008 22:17
Antworten
kaddiey

sehr sehr leckeres und schnell zu machendes sandwichbrot - auch geeignet als weißbrot mit butter. :) mir ist die frische germ schlecht geworden, was ich erst gesehen hab, als ich sie gebraucht hätte. deshalb hab ich die letzten reste trockenhefe mit etwas backpulver vermischt. ist super flockig und gut geworden. nochmals danke - sehr empfehlenswert, auch für BBA! lg

21.07.2008 20:00
Antworten