Vegetarisch
Amerika
Beilage
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Latein Amerika
Mexiko
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Frijoles

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.05.2008



Zutaten

für
500 g Bohnen
n. B. Salz und Pfeffer
3 große Zwiebel(n), gehackt
4 Zehe/n Knoblauch, gehackt
3 EL Öl
2 TL Kümmel, gemahlen
6 TL Tomatenmark
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Bohnen in ca. 500 ml Wasser weich kochen. Kochwasser danach aufheben.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Öl glasig anschwitzen. Salz, Pfeffer, Tomatenmark, Paprikapulver, Kümmel, Oregano dazugeben und anschwitzen.
Mit Kochwasser ablöschen und die Bohnen dazu geben. Unter öfterem Umrühren ca. 10-15 min dick einkochen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

dorfdiva

soweit ich weiss , sind frijoles schwarze bohnen, ich meine sie heissen auf deutsch scharzäugige bohnen. das sind jedenfallls die, die in mittelamerika ud mexiko den ganzen tag auf dem herd stehen und zusammen mit reis das grundnahrungsmittel sind. zum würzen würde ich auch eher kreuzkümmel nehmen.

17.09.2017 23:44
Antworten
123-Sherifa

*auch

02.01.2016 14:45
Antworten
123-Sherifa

Kann man auf die fertigen Bohnen aus der Dose nehmen,weil sie an sich ja schon weich sind

02.01.2016 14:44
Antworten
jcw

Wir haben Frijoles vor einiger Zeit nach diesem Rezept gemacht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Leider sind unsere Bohnen etwas alt was eine längere Kochdauer als Folge hatte... Beim nächsten Mal würde ich gerne eine größere Menge zubereiten - ist es möglich Frijoles einzufrieren? Vielen Dank! Jessi

01.07.2013 23:40
Antworten
Pullerliese

Also ich habe von beidem 2 TL genommen. Kommt sehr gut!!

07.06.2012 17:41
Antworten
Pullerliese

Klingt lecker, was kann man denn damit machen?

16.05.2012 20:37
Antworten
trillian0302

Also ich nehme es statt Refried Beans in Burritos: Tortillafladen mit Frijoles, Hackfleischmasse, Tomatenwürfeln, Salatstreifen, Saurer Sahne und Salsa belegen und zusammenfalten. Lecker!

07.06.2012 09:31
Antworten
Araya

Huhu, ich hab die Frijoles für ein Rezept benötigt, es aber leider nirgends bekommen, aber bin ja zum Glück hier fündig geworden, ich hab die Bohnenpaste bereits am Sonntag gemacht, hab einen Teil davon noch heiß in ein Schraubglas gefüllt, dass ich auch länger was von der Bohnenpaste habe ;) Der Rest hat in einer Schüssel im Kühlschrank auf den heutigen Tag gewartet ;) Die Frijoles schmeckt richtig lecker =) Ich hab dann in einen Teil der Frijoles noch etwas geriebenen Käse, gehackte Oliven (grün), Frühlingszwiebel und etwas Chili, das ganze auf einen Tortilla gestrichen, einen 2 draufgelegt, und das ganze dann für ein paar Minuten im Ofen gebacken. Dazu gabs dann noch ganz puristisch etwas Creme fraiche. Hat sehr, sehr lecker geschmeckt. Ein tolles und einfaches Rezept, das ich sicher auch noch mit anderen Bohnensorten probieren werde (habe auch weiße Bohnen verwendet, das nächste mal will ich es mit Wachtelbohne probieren). Was mich aber noch interessiert: wie lange ist die Frijoles in etwa im Kühlschrank haltbar? Es ist noch bissl was übrig geblieben und will es auf jeden Fall noch verwerten. LG Araya

21.09.2010 19:09
Antworten
silverpopsy

Hallo, welche Bohnen sollte man denn nehmen? Die weißen oder die roten? Danke

16.12.2009 10:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hi. Nehme immer weiße!! Aber ist wohl Geschmackssache!! lg

17.12.2009 12:33
Antworten