Rindsrouladen mit Kraut gefüllt

Rindsrouladen mit Kraut gefüllt

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 08.05.2008



Zutaten

für
4 Roulade(n) vom Rind
300 g Weißkohl, in Streifen geschnitten
1 TL Bohnenkraut
2 EL Butterschmalz
4 Scheibe/n Speck, durchwachsen
600 g Kartoffel(n), mittelgroße
300 g Cherrytomate(n)
1 EL Thymian
1 TL Rosmarin
1 Liter Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
Crème fraîche
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Weißkohl in feine Streifen schneiden. Zwiebel fein hacken und in heißem Butterschmalz anbraten.
Weißkohl dazu geben und mit Bohnenkraut, Salz und Pfeffer würzen. 15 Minuten schmoren lassen.
Rouladen mit Speckscheiben belegen und mit Weißkohl füllen, rollen und fixieren.
Kartoffeln schälen und Tomaten halbieren. Rouladen, Kartoffeln und Tomaten in eine feuerfeste Form geben, mit Brühe übergießen und mit Thymian und Rosmarin würzen. Bei 190 Grad ca. 1 Stunde schmoren lassen.
Warm mit Creme fraiche servieren.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nadinnn

Ich habe es auch probiert, sehr lecker, allerdings mit Peperoni gewürzt den Kohl und dann mit 4 EL Tomatenmark und 400 ml Rinderfond abgelöscht. Kartoffeln habe ich separat dazu gekocht und grünen Salat! Sehr lecker und saftig!

19.04.2020 13:51
Antworten
Saltman

Ich habe das Rezept wie folgt abgewandelt:(Wurden 5 Sterne daraus!) Den Kohl für die Füllung habe ich mit einem Eßlöffel mittelscharfem Senf(sonst Gewürze wie gehabt) bißfest geschmort. Das Fleisch mit Baconunterlage und dem Schmorkraut gerollt, aber nur mit Pfeffer gewürzt. Nach dem Anbraten die Rouladen aus dem Topf genommen und in dem Bratensatz noch "Krautfleckerl"d. h. Stücke aus den äußeren Blättern angebraten, ein Stück geräucherten Bauchspeck dazu, mit Rinderfond abgelöscht, aufgekocht, die Rouladen wieder rein und ca. 90 Min. auf dem Herd bei geringer Hitze gegart. Binden nach Bedarf und Konsistenz der Soße. Beim Abschmecken den gemahlenen Kümmel nicht vergessen. Geht auch mit einer fertigen Bratensoße. Das Kraut und der Speck geben einen leckeren Geschmack ab, der den Kunstgeschmack gut überdeckt, wobei man halt das Glutamat akzeptieren muss. Dazu schmecken Salzkartoffeln.

27.12.2012 21:25
Antworten