Braten
einfach
Europa
fettarm
Frankreich
Geflügel
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
Studentenküche
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hühnerkeulen a la Provence

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 06.05.2008



Zutaten

für
4 große Keule(n) vom Huhn
4 EL Kräuter der Provence
1 EL Essig, (Rotweinessig)
4 EL Öl
4 Zehe/n Knoblauch
n. B. Meersalz, grobkörnig
n. B. Pfeffer, bunt, geschrotet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Knoblauch direkt in den Essig pressen. Salz, Pfeffer, Kräuter und 2 EL Öl unterrühren. Die Keulen gleichmäßig damit einpinseln und mind. 3-4 Stunden ziehen lassen.
Das restliche Öl erhitzen. Die Keulen leicht abtupfen und darin gar braten.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

trekneb

Hallo, sehr gute Hähnchenkeulen. Hat uns sehr gut geschmeckt. Mache ich gerne wieder. Danke fürs leckere Hähnchenkeulenrezept. LG Inge

23.03.2019 16:25
Antworten
Anaid55

Hallo, die Marinade für die Hähnchenkeulen ist sehr gut. Habe Keulen im Backofen gebacken. Liebe Grüße Diana

21.01.2019 17:30
Antworten
bross

Hallo, die Marinade für die Kaulen ist ganz große Klasse. Habe die Keulen dann aber in der Backröhre auf einen Blech gebraten. Sie waren wunderbar würzig und knusprig. Oberlecker! Danke für das tolle Rezept! Bestimmt bald wieder! LG! bross

27.01.2013 17:03
Antworten
vkammi

Ich hab mich heute von deinem Rezept inspirieren lassen - allerdings hab ich die Keulen nicht direkt eingepinselt, sondern die Kräuterpaste unter der Haut verteilt und alles im Backofen gebraten. War sehr lecker! lg

24.01.2012 14:06
Antworten