Bewertung
(14) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
14 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.05.2008
gespeichert: 177 (0)*
gedruckt: 3.620 (7)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.05.2005
27 Beiträge (ø0,01/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 Würfel Hefe
1 TL Zucker
1/8 Liter Milch, lauwarme
500 g Mehl
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
3 Tropfen Bittermandelaroma
1 TL, gestr. Salz
100 g Butter, zerlassen
Ei(er)
Eigelb
 n. B. Zucker zum Wälzen
  Außerdem:
1 Liter Öl zum Ausbacken

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 50 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

1 Würfel Hefe mit 1 TL Zucker und 1/8 Liter Milch anrühren, 15 Minuten warm stellen. 2/3 des Mehls in eine Schüssel sieben, eine Vertiefung in die Mitte drücken, in diese die übrigen Zutaten und die Hefemischung geben und so lange schlagen, bis der Teig Blasen wirft. Zuletzt das restliche Mehl zufügen.

Den Teig gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat (ich mache es in einer Tupperschüssel, bis der Deckel abspringt). Dann nochmals durchkneten, auf einer bemehlten Fläche ca. 1 cm dick ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Diese Kreise nochmals gehen lassen.

In der Zwischenzeit das Öl in einem Kochtopf erhitzen (nicht zu heiß werden lassen, dann verbrennen die Kreppeln). Meine Mutter hat immer einen Holzlöffelstiel in das Fett gehalten, und wenn kleine Bläschen am Stiel perlten, war das Fett heiß. Nun die Hefebällchen bis zur gewünschten Bräune ins Öl geben, einmal wenden und anschließend gleich in Zucker wälzen.

Ergibt eine große Schüssel voll. Bei uns sind sie ratzfatz weg.