Dänischer Gurkensalat


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (832 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 05.05.2008 210 kcal



Zutaten

für
1 Salatgurke(n)
½ Tasse Zucker
½ Tasse Essig
2 EL Salz
2 TL Kräuter, frische oder TK (z.B. Petersilie oder 8 Kräuter)
½ Tasse Wasser

Nährwerte pro Portion

kcal
210
Eiweiß
0,97 g
Fett
0,26 g
Kohlenhydr.
48,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Salatgurke waschen und in feine Scheiben schneiden. Wahlweise ungeschält oder geschält, je nach Geschmack. Die Gurkenscheiben in einem Küchensieb verteilen und mit dem Salz vermischen. Darin 5 Minuten ziehen lassen. Das Salz bewirkt, dass die Gurken ordentlich knackig werden und Geschmack annehmen.

In der Zwischenzeit den Zucker im Essig auflösen. Wer geduldig rührt, hat nach ca. 10 Min. Erfolg oder man erwärmt beides in der Mikrowelle oder in einem Topf auf dem Herd und löst es so auf, das geht natürlich schneller (der Zucker muss ganz aufgelöst sein). Nun mit Wasser abschmecken, da der Salat sonst zu sauer wird. Eine Prise Salz dazu geben und zum Schluss die Kräuter einrühren.

Die Salatgurken nun abspülen, in eine Salatschüssel geben und mit der Sauce begießen.

Der Gurkensalat sollte bis zum Verzehr ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen, damit die Gurken den Geschmack der Salatsauce aufgenommen haben.

Dieser Gurkensalat passt zu allen Fleischgerichten als Beilage - ganz besonders gut passt er zu dem Rezept Hakkeböf dänisch.

Dieser Salat fehlt in keiner dänischen Küche. Ich kenne es von meiner dänischen Mama.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bruzzelfee

Ein wunderbares Low Carb Rezept, wenn statt Zucker Xylit genommen wird. Da sich Xylit noch schwerer auflöst, rate ich dazu, Zucker und Essig 1-2 Std vor der Zubereitung anzusetzen. Ich nehme allerdings am liebsten Sahne statt Wasser. Auch mit Sahne genial

26.06.2022 10:44
Antworten
bieneburt

Hab das Rezept sofort ausprobiert und es ist total lecker, hab es in meiner Sammlung gespeichert und werde es öfters mal machen. Danke!

23.06.2022 12:34
Antworten
Mirabella123

Super Rezept - total simpel , super schnell gemacht und mega lecker !!! Vielen Dank für dieses tolle Rezept - da werden Erinnerungen an Dänemark wach 🇩🇰 🥰

22.05.2022 14:08
Antworten
Silvia-liebt-neue-Rezepte

Mein Lieblings-Gurkensalat! Den Zucker habe ich allerdings reduziert, statt Esslöffel als Menge Teelöffel verwendet, super.

12.05.2022 20:15
Antworten
aguila13

Hallo, Ich habe den Gurkensalat Ende Juli letztes Jahr gemacht und bis vor wenigen Tagen in der Speisekammer aufbewahrt, da ich auf der Suche nach einem haltbarem Rezept war. Vorgestern aufgemacht und auf Burgern verteilt und alles prima. Sah noch gut aus und war absolut lecker. Da weiss ich doch, was ich aus den Rest-Gurken von diesem Jahr machen werde. Vielen Dank für das Rezept. LG Ines

20.04.2022 10:03
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, schmeckt der auch ohne Öl? Dachte immer Öl ist gerade der Geschmacksträger???!!! LG

10.05.2008 22:31
Antworten
Bikergirl79

Öl im Salat ist kein Geschmacksträger sondern dient dazu, die fettlöslichen Vitamine dem Körper verfügbar zu machen. LG

02.09.2009 11:59
Antworten
Aanda

Hallo, ich kann diesem Rezept nur die volle Punktzahl geben, weil es einfach genial ist. Unheimlich lecker und viel viel besser als das, was hier im Supermarkt als "dänischer Gurkensalat" angeboten wird. Auf die Salatsaucenmenge kann man aber ruhig 2 Salatgurken nehmen. Dankeschön für die Veröffentlichung! Aanda

06.05.2008 21:02
Antworten
Vehemenzian

Stimme in allen Punkten zu. Genial, lecker, lieber 2 Gurken. ist sonst schade um die himmlische Sauce.

28.07.2015 13:25
Antworten
KingHenner

Kann mir dem auch nur anschließen. Einfach "bombastisch". Habe den Salat zum Mittag, als Vorspeise gemacht und er war schneller weg, als ich gedacht hätte. Spricht für sich ;) Danke für das Rezept.

16.03.2016 17:12
Antworten