Spargelauflauf mit Lachs


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.7
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 05.05.2008



Zutaten

für
1 kg Spargel
1 Prise(n) Zucker
600 g Lachsfilet(s)
20 g Butter
15 g Mehl
200 ml Sahne
200 ml Fond, (Spargelfond)
4 Eigelb
2 Orange(n), den Saft
Salz und Pfeffer
½ Bund Schnittlauch
Butter, zum Ausfetten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Den Spargel nach dem Schälen in Salzwasser mit einer Prise Zucker 4 Minuten kochen, aus dem Topf nehmen und in 3 cm lange Stücke schneiden.
Den Lachs in ca. 2 x 2 cm grobe Würfel schneiden und leicht salzen.
Butter schmelzen lassen und das Mehl einrühren. Sahne und Spargelfond angießen und unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Abkühlen lassen.
Das Eigelb mit dem Orangensaft glatt rühren und mit dem Schneebesen unter die Sauce zíehen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den fein geschnittenen Schnittlauch mit den Lachswürfeln und den Spargelstücken unter die Sauce ziehen.
Alles in eine gefettete Auflaufform einfüllen und in dem auf 180 Grad vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten garen. Evtl. noch unter dem Grill nachbräunen lassen.

Mit neuen Kartoffeln oder Reis servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

backmaus70

SUPER LECKER 😋😊wird es in der noch jungen Saison Bestimmt nochmal geben DANKE

10.04.2020 16:06
Antworten
Buba_81

Ich sag nur saulecker 👍

15.05.2019 12:56
Antworten
Marga0610

Danke binchen, LG Marga

21.06.2015 18:38
Antworten
binchen59

Vom mir gibt es 4**** Sterne für diesen leckeren Auflauf. Hat uns sehr gut geschmeckt und wird es sicher wieder mal geben. LG binchen

21.06.2015 11:25
Antworten
Jochelbeere

Für meine Begriffe ein sehr gutes Rezept.Das Gericht hat uns wunderbar gemundet . Ein "krisselig"werden der Eier konnte ich nicht feststellen. LG Jochelbeere

07.06.2010 08:37
Antworten
dippegucker

Lecker, aber nicht der Hit. Die Eier wurden etwas "krisselig" und unten hat sich recht viel Flüssigkeit gesammelt. Aber alles in allem ordentlich. LG dippegucker

16.05.2010 19:39
Antworten