Johannisbeersaft


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 06.02.2003 367 kcal



Zutaten

für
2 kg Johannisbeeren
200 g Zucker, 0,5 Pck.Einmachhilfe

Nährwerte pro Portion

kcal
367
Eiweiß
5,65 g
Fett
1,00 g
Kohlenhydr.
73,80 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Johannisbeeren mit Stielen in einen großen Kochtopf geben, mit einem Stampfer zerdrücken.1 L Wasser dazugeben, aufkochen und bei mittlerer Hitze 10 min. köcheln lassen.
Ein Safttuch zwischen 4 Stuhlbeine spannen. Früchte hineingießen und die Flüssigkeit auffangen. Zucker in den Saft rühren, noch einmal aufkochen lassen. Abschäumen und mit der Einmachhilfe verrühren. Noch heiß in ausgekochte Flaschen füllen und gut verschließen. Dunkel und kühl aufbewahren.
Ergibt ca. 4 Flaschen á ½ l, ungeöffnet 1 Jahr haltbar

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sterneköchin2011

Hallo, bei mir wurden die Johannisbeeren zuerst in den Dampfentsafter gegeben. Den gewonnenen Saft habe ich erkalten lassen. Am nächsten Tag dann ca. 1 1/2 Liter Saft und gut 150 Gramm Zucker aufgekocht und in die vorbereiteten Flaschen gefüllt. So schmeckt er mir sehr gut. Auf die Einmachhilfe hab auch ich verzichtet. LG von Sterneköchin2011

25.06.2018 16:21
Antworten
Pferde63

Hallo!! Ich habe 2,5l Saft mit 250gr braunen Zucker ca 5 Min köcheln lassen und dann heiß in Flaschen abgefüllt! .....kleine Kostprobe...mmhhmm lecker...nicht zu süß und nicht zu sauer....so mag ich das! Erfrischungsgetränk Nr 1...Johannschorle!!!!! LG Monika

19.06.2018 12:46
Antworten
xyungekocht

hallo Angiegirl, du kannst den Saft gleich mit dem Schlauch in die Flaschen füllen. Grüße und gutes gelingen ;-)

21.06.2018 18:30
Antworten
Angiegirl_37

MrsOmny hallo, ich mache das erste mal Saft und habe das Glück ein Entsafter zu besitzen. Nun meine Frage muss ich den Saft im Topf auffangen ihn noch mal aufkochen und dann in die Flaschen oder kann ich gleich vom Schlauch aus in die Flaschen füllen?

13.06.2018 22:41
Antworten
Fiammi

Hallo, ich mag den Saft lieber etwas säuerlicher und mische ihn gerne mit Mineralwasser. Ciao Fiammi

29.07.2015 09:12
Antworten
MrsOmny

Beim kochen bildet sich Schaum auf dem Saft und viele mögen das nicht.Also ich laß ihn drauf. Allerdings mache ich das Ganze im Uralt Entsafter meiner Mutter,da bleibt der Schaum zum größten Teil bei den Früchten,das ganze ist auch eine saubere Sache. Ich nehme alte Weinflaschen,oder Wasserflaschen (mit Schraubverschluß halt) Liebe Grüße

05.07.2009 15:25
Antworten
rainbird77

Ich habe zwei Fragen: 1. Was heißt Abschäumen? 2. Was für Flaschen verwendet man dafür? Viele Grüße Steffi

01.07.2009 14:14
Antworten
tessalinchen

Also für mich wär die Variante mit mehr Zucker auch lieber da ich immer finde das Johannisbeeren so säuerlich sind. Aber ich mische dann auch immer viel wasser dazu also kommt es dann fast wieder gleich.

05.07.2004 20:59
Antworten
sunny2

Ich nehme auf 1 kg Früchte ca. 0,5 kg Zucker. Der Sirup schmeckt gleich gut wie der Saft und man muss weniger Flaschen einlagern.

16.07.2003 23:25
Antworten