Asien
Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Vegetarisch
Schnell
einfach
Meeresfrüchte
Wok
Thailand
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Thai Reisnudeln mit Shrimps

scharfe Reisnudeln mit Shrimps

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 05.05.2008 602 kcal



Zutaten

für
500 g Nudeln (Reisbandnudeln)
1 Bund Frühlingszwiebel(n), in dünne Ringe geschnittene
1 Paprikaschote(n), rote, in dünne Streifen geschnittene
300 g Sojasprossen, frische
250 g Shrimps (TK)
2 EL Öl (Erdnussöl)
1 TL Öl (Sesamöl)
1 TL Sambal Oelek
3 EL Sojasauce, süße (Ketjab Manis)

Nährwerte pro Portion

kcal
602
Eiweiß
33,90 g
Fett
8,07 g
Kohlenhydr.
96,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die tiefgefrorenen Shrimps auftauen lassen und gut mit Küchenkrepp abtrocknen. Das Gemüse putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Reisnudeln nach Packungsanweisung garen. Es gibt dabei verschiedene Arten der Zubereitung für Reisnudeln. Ich überbrühe sie immer mit kochendem Wasser und lasse sie ca. 9-10 Min zum Quellen stehen. Dann gleich gut abtropfen lassen und kurz unter kaltem Wasser abspülen, damit sie nicht weitergaren.

Einen Wok vorheizen und Erdnussöl und Sesamöl darin erhitzen. Dann zuerst die Shrimps kurz und scharf darin anbraten. Danach gleich aus dem Wok nehmen. Das geschnittene Gemüse bis auf die Sprossen ebenfalls im Wok anbraten. Dann das Gemüse wieder entfernen. Jetzt kommen die Nudeln in den Wok und werden mit Ketjab Manis und Sambal Oelek gemischt - dabei die Temperatur bitte etwas herunterschalten. Anschließend das ganze Gemüse und die Shrimps unterheben und servieren.

Tipps: Man kann, wenn man möchte Sesamöl noch auf den Tisch stellen. Das gleiche Gericht kann man auch mit gewürfelter Hähnchenbrust zubereitet werden.
Ich stelle immer den ganzen Wok auf den Tisch und jeder bedient sich selber daraus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Taowasser

Tolles Rezept, und wirklich schön variierbar. Unser Gemüse war frischer Weißkohl, Bambussprossen und Mu- Err Pilze. Dazu die Sweet- Chili Sauce von buhla-tom. Super. Mal sehn ob ich die Reste noch fotografieren kann :) lg Taowasser

06.02.2014 20:50
Antworten
123vorbei

Wow, echt lecker!! Mit glutenfreier Sojasauce taugt es auch für Zöliakie-Betroffene. Hab den Paprika durch Spargel ersetzt und Mungobohnensprossen verwendet. Und auf den Tisch unbedingt normale Sojasauce dazu. manifique!

21.05.2011 19:43
Antworten
sqeeki

danke für den netten Kommentar. Wenn ich das Gericht mit Fleisch mache z.B. Hühnchen oder Rindfleisch zum kurzbraten ,mariniere ich es vorher immer mit frisch geriebenem Ingwer etwas Sesamöl und zum Schluss mit Tempuramehl. Das macht das Fleisch dann innen sehr zart und außen knusprig. Gruß sqeeki

12.03.2010 12:24
Antworten
Aanda

Ein leckeres und schnell gemachtes Gericht. Ich habe noch Sojasauce und Sweet Chili-Sauce mit auf den Tisch gestellt. Einige Leute mögen es ja lieber etwas sauciger. Auf jeden Fall toll, vielen Dank, Aanda

12.03.2010 12:02
Antworten
sqeeki

Freut mich danke. Ich wandle das Rezept auch immer mal um je nachdem was ich zuhause habe. Lecker schmeckt es z.B auch noch mit ganz kurz angerösteten Cashewkernen.

16.06.2008 16:00
Antworten
BBC-Fan

Ich hab extra mein Passwort rausgekramt, damit ich dieses leckere Rezept gebührend lobe. Wirklich einfach in der Mache UND variierbar. Ich habe z.B. einfaches Wok-Öl genommen, weil ich Sesamöl nicht ab kann. Und Sojasauce habe ich die normale genommen, dafür etwas Zucker zugegeben. Ach ja, und Knoblauch - der darf bei mir auf keinen Fall fehlen. Einfach, schnell und gut - deshalb 5 Sterne von mir. (Ich koche es heute abend wieder, ich werde versuchen, ein Bild hochzuladen.)

16.06.2008 14:32
Antworten