Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Schmoren
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rosmarin - Hühnchen á la Herr Schnoleff

Kommentare
Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 min. normal 04.05.2008



Zutaten

für
1 Huhn
3 Zweig/e Rosmarin
2 TL Dill, frischer
4 Frühlingszwiebel(n)
1 TL Gemüsebrühe, instant
1 Dose Tomate(n), gehackte
Paprikapulver
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Huhn waschen, abtupfen, eventuelle Innereien entfernen. Innen salzen und pfeffern. Zwei Drittel der Rosmarinzweige abzupfen und die Blätter klein hacken. Die Hälfte vom Dill ebenfalls klein hacken. Das Huhn mit dem zerkleinerten Rosmarin und Dill füllen. Das Huhn von außen großzügig mit Paprika einreiben.

Die Frühlingszwiebeln klein schneiden, in einem Bräter mit Olivenöl anbraten. Nach einer Minute das Huhn zugeben und von allen Seiten scharf abraten. Danach Huhn wieder aus dem Topf nehmen und beiseitestellen.

Tomaten, den restlichen Dill und Gemüsebrühe zugeben, kurz aufkochen lassen. Das Huhn wieder in den Bräter legen und mit dem Tomatensud begießen, den letzten Rosmarinzweig auf das Fleisch legen. Deckel drauf und für 1 Stunde in den Backofen (150 - 180 Grad).

Dazu essen wir gedünstete Kartoffeln und Karotten (schlanke Linie), aber Reis oder einfach Brot passt wohl auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Verfasser



Kommentare

gekkokoch

Ein Rezept , das gut geht!

13.02.2016 00:52
Antworten