Quarktaschen


Rezept speichern  Speichern

sehr schnell und sehr lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.47
 (158 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 04.05.2008 3861 kcal



Zutaten

für
1 Pkt. Blätterteig (TK)
500 g Quark
100 g Zucker
100 g Margarine
1 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3861
Eiweiß
88,72 g
Fett
257,39 g
Kohlenhydr.
281,16 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Blätterteig auftauen und in Quadrate schneiden.

Die restlichen Zutaten zu einer glatten Quarkmasse verrühren.

Die Blätterteigquadrate an den Seiten etwas auseinander ziehen. Jeweils zwischen 2 bis 3 EL von der Quarkmasse in ein Quadrat geben und dann an den Spitzen des Teiges zusammendrücken. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 170°C goldgelb backen. Danach abkühlen und servieren.

Tipp: Sollte die Quarkmasse für den angegebenen Blätterteig nicht genügen, tut es Marmelade als Ersatzfüllung – dies schmeckt auch sehr gut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jungsmama76

Ich habe die Quarktaschen gestern das erste Mal gebacken. Meine Kinder waren begeistert. Selbst mein sehr kritischer Mann meinte: die schmecken besser als vom Bäcker. Deswegen gibt es sie heute gleich noch einmal.

02.10.2021 11:19
Antworten
schmecktdoch

Eine Frage in die Runde: Ich liebe diese Quarktaschen, habe sie schon zig mal gebacken. Nun kommt aber Besuch, der kein Ei essen darf. Kann man das Ei mit irgendetwas anderem ersetzen oder sogar einfach weglassen? Oder wird die Masse dann nicht fest? Vielleicht kann mir jemand helfen...

12.07.2021 17:49
Antworten
gaensebluemchen06

Meine sind grad im Ofen, ich hab in die Füllung noch ein paar Löffel Kirschkonfitüre getan und den Rest der Füllung einfach in Muffinsförmchen eingefüllt. Ich bin gespannt...

26.05.2021 12:42
Antworten
jana4

Tolles Rezept. Hatte Magerquark. Der war schön trocken. Hab dennoch Muffin-Förmchen benutzt. Sah hübsch aus und war lecker. Danke!

22.05.2021 14:55
Antworten
matzpe

Sehr gutes Rezept, sehr einfach und lecker. Habe den Quark zur Hälfte mit Saurer Sahne ersetzt. Dadurch war die Creme etwas flüssig und etwas zu viel für einen frischen Fertigblätterteig. In der Muffinform aber kein Problem!

01.05.2021 21:26
Antworten
daydream09

Hatte das Rezept vor einiger Zeit auch getestet (Foto ist ja nun auch freigeschalten) und bin absolut zufrieden gewesen. Einziger Nachteil: Bei meinem Herd hat es um einiges länger gedauert, obwohl der Herd nun nicht gerade der schlechteste oder älteste ist. Aber über dererlei Sachen wundere ich mich nicht mehr - Rezept ist jedenfalls super und mein GöGa, diese kleine Quarkschnute, war auch vollauf zufrieden.

21.02.2010 14:40
Antworten
freckle

Habe das Rezept gerade getestet. Allerdings habe ich nur 1,5 EL Quarkmasse pro Tasche benutzt, und trotzdem sind sie beim Backen auseinander gegangen und ausgelaufen. Die Füllung an sich schmeckt allerdings lecker. LG, freckle

24.07.2009 22:52
Antworten
Gummibaerchen87

Hi! Hab heute das Rezept zum 2. Mal gemacht. Ich habe aber nur die hälfte an Margarine benutzt und 2 Pack Blätterteig. Alle waren begeistert! Liebe Grüße

13.06.2009 16:42
Antworten
Maxichka

Freut mich, dass es allen geschmeckt hat =) Werde Deinen Tipp das nächste Mal berücksichtigen!

18.06.2009 16:53
Antworten
--Schweini

War bei mir genau das gleiche Gruß Alex

05.02.2010 17:39
Antworten