Asien
Dips
Herbst
Party
Saucen
Schmoren
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Paprika - Kokos - Dip

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 04.05.2008



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), gelbe
1 große Zwiebel(n)
2 TL Kreuzkümmel
2 EL Apfelsaft
300 ml Kokosmilch
Limettensaft
Tabasco
1 EL Öl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Paprikaschoten waschen, putzen und klein würfeln. Die Zwiebel schälen und fein hacken. 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze in ca. 3 Minuten hell anbraten. Den Kreuzkümmel und die Paprikawürfel hinzu geben und alles offen bei schwacher bis mittlerer Hitze in ca. 15 Minuten weich braten.

Den Apfelsaft angießen und fast einkochen lassen. Die Kokosmilch dazu geben und alles nochmal aufkochen lassen. Mit dem Pürierstab glatt pürieren. Noch einmal aufkochen lassen und mit Tabasco, Limettensaft, Pfeffer und Salz pikant abschmecken. Abkühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

supersabs

Vor kurzem habe ich in einem Grill oder Picknickbuch ein leckeres Diprezept gesehen, natürlich nichts notiert, denn das finde ich ja wieder....Klar, wenn man es braucht findet man es nicht mehr. Aber dank der ungefähren Zutaten bin ich nun bei diesem Dip gelandet, und ich muss kein anderes Rezept mehr suchen: Einfach lecker, und kommt gut beim Grillen an. Statt Apfelsaft habe ich Rum verwendet :-)

03.09.2013 14:27
Antworten