Faworki

Faworki

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 04.05.2008



Zutaten

für
200 g Mehl, glatt
4 EL Sauerrahm
3 Eigelb
40 g Zucker, braun
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Meersalz, grobkörnig
3 EL Rum
Öl
Puderzucker
Vanillezucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Gesiebtes Mehl mit Sauerrahm vermengen und Eidotter unterrühren. Braunzucker, Backpulver, Salz und Rum zugeben und zu einem festen Teig verkneten. 1 Stunde rasten lassen.
Teig auf bemehlter Arbeitsfläche hauchdünn ausrollen. In 10 cm lange und 3 cm breite Streifen schneiden. Jeden Streifen in der Mitte auf eine Länge von ca. 4 bis 5 cm einschneiden und verknüpfen, damit sich eine Schleife ergibt.
Öl in einer Friteuse (oder einer tiefen Pfanne) auf ca. 180°C erhitzen. Teigstreifen in siedendem Fett schwimmend beidseitig goldgelb backen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit der Staubzucker-Vanillezucker Mischung bestreuen.

Faworki kann man auch in flüssige Schokolade getaucht oder mit Honig beträufelt servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

karinmicha

Super lecker! Vielen lieben Dank:-) Endlich habe ich das Rezept gefunden, was meine Mutter immer gemacht hat. Schmeckt wirklich sehr gut und ist schnell fertig. Meine Mutter hat den Teig wohl vor der Zubereitung immer noch mit einem Nudelholz solange geschlagen bis er Blasen geworfen hat - war dann wohl noch etwas luftiger. LG

22.12.2008 12:03
Antworten