Asien
China
Hauptspeise
Rind
Wok
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chop Suey

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
bei 108 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 06.02.2003



Zutaten

für
500 g Rinderfilet(s)
50 g Glasnudeln
6 Pilze, getrocknete chinesische
1 Stück(e) Ingwer - Wurzel, frische
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Sojasauce
2 EL Reiswein oder trockener Sherry
1 EL Zucker, brauner
6 EL Öl (Sesamöl)
2 Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
2 Frühlingszwiebel(n)
100 g Staudensellerie
50 g Bambussprosse(n) aus der Dose
50 g Sojasprossen
125 g Champignons
3 EL Öl (Sesamöl)
75 ml Brühe
3 EL Sojasauce, dunkle
1 TL Zucker, brauner
1 EL Speisestärke
4 cl Sherry, trocken oder Reiswein
etwas Salz
etwas Pfeffer, schwarzer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Das Rindfleisch unter fließendem Wasser kurz abwaschen und trockentupfen. Mit einem scharfen Messer das Fleisch gegen die Faserrichtung in dünne Streifen schneiden.
Die Glasnudeln und die Pilze getrennt ca. 30 Minuten in kaltem Wasser einweichen, die Glasnudeln dann herausnehmen und mit einer Küchenschere etwas zerkleinern. Die Pilze vierteln.
Für die Marinade den Ingwer und die Knoblauchzehen schälen und klein hacken, mit der Sojasauce, dem Sherry und dem Zucker in eine Schüssel geben, dann zu einer Marinade verrühren.
Die Rinderstreifen in diese Marinade legen und zugedeckt 60 Minuten kaltstellen, hin und wieder wenden.
Das Öl in den Wok geben, erhitzen und das Fleisch ohne Marinade unter Rühren 2 Minuten scharf anbraten, dann die Marinade unterrühren, das Fleisch herausnehmen und warm stellen.
Die Zwiebeln schälen und klein würfeln; die Karotte schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in ca. 3 cm lange schräge Stücke schneiden. Den Staudensellerie putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Bambussprossen abtropfen lassen und ebenfalls in Streifen schneiden. Die Sojasprossen unter fließendem Wasser waschen, auslesen und abtropfen lassen. Die Champignons putzen, eventuell waschen und blättrig schneiden.
Das Öl im Wok sehr heiß werden lassen, die Zwiebeln, die Karotten, die Frühlingszwiebeln, den Staudensellerie, die Bambus- und Sojasprossen, die Champignons und die Pilze hineingeben und 2 Minuten pfannenrühren. Mit der Brühe aufgießen, die Glasnudeln zugeben und 2 Minuten pfannenrühren, dann das Fleisch zugeben. Die Sojasauce, den Zucker, die in Sherry angerührte Speisestärke zufügen und unter Rühren aufkochen lassen, bis die Sauce sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und in einer vorgewärmten Schüssel serviere

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

RobSky

Hallo:) Nehmt Ihr dunkles Sesamöl zum Braten? LG

01.04.2019 22:04
Antworten
SlytherinsPride

Ein super Rezept, schmeckt fast besser als beim Asiaten! 😋

03.06.2017 17:20
Antworten
KochMaus667

Hallo judith, Dein Rezept habe ich gestern nachgekocht, aber mit knuspriger Entenbrust. Gemüse nach unserem Geschmack, aber wieder mit Deiner Soße. Dazu gab es selbstgemachte Nudeln. Super lecker!!! LG Jutta

26.12.2016 15:45
Antworten
Vagabund2010

so gestern nachgekocht - allerdings mit Schweinefilet und mit Duftreis dazu. Ist gut gelungen auch wenn die Beschreibung etwas kompliziert ist. Habe mir im Prinzip nur die Zutaten angesehen und dann alles so zubereitet wie ich es wollte. Das Ergebnis war sehr lecker. Habe noch mehr Gemüse rein, 3fach Menge an Sosse und ordentlich scharf gemacht. Das wird es noch öfter geben. So aufwändig ist es garnicht - ist nur die Schnippelei aber das kochen geht ja schnell. Foto ist auf dem Weg!

16.05.2016 13:04
Antworten
Silang

Dieses Rezept koche ich schon seit etwa 35 Jahren. Es ist so wie es beschrieben ist. Wem die Beschreibung zu kompliziert ist, bitte alle Zutaten vorher schneiden bzw. bereit stellen. Die Vorbereitung dauert am längsten. Erst wenn die Gäste da sind alles nacheinander wie beschrieben in den Wok geben. Da werden alle gleich neugierig und ungeduldig bis serviert wird. Zum Schluß nehme ich auch mehr Brühe und helle Sojasauce dazu. Absolute Spitze dieses Rezept! Es freut mich sehr, dass judith dieses Rezept hier rein gesetzt hat

07.10.2015 15:46
Antworten
MaxPower100

Hammer Geiles Rezept. Ich nehm zwar immer ein bisschen mehr Sherry und ein bissl mehr Speisestärke. Habe auch noch ein bissl Austernsoße dazu gegeben. Alles in allem ein sehr runder Geschmack, der prakitsch auf jedem Löfel mit anderen Nuanzen zur geltung kommt. sehr gelungen

01.05.2007 18:32
Antworten
Ed_le_cuire

hi, ich hab das rezept heute mit ein paar freunden nachgekocht. Ich habe auch noch Paprika hinzugegeben und in die Marinade eine dieser kleinen Chilischoten. Es hat echt klasse geschmeckt. (Allerdings fand Ich die Rezeptzubereitung etwas kompliziert beschrieben) Trotzdem vielen Dank für dieses köstliche Rezept

02.12.2006 20:41
Antworten
regina4111

Hallo, ich stimme absolut zu, dass die Rezeptbeschreibung sehr kompliziert ist... das Rezept an sich scheint es ja nicht zu sein ;-)

10.02.2012 13:07
Antworten
Bam-bina

Wir hatten es vorgestern gemacht, und waren alle begeistert. Allerdings habe ich das Gemüse noch mit Lauch, Brokkoliröschen und Paprika ergänzt, statt Rind hatte ich Pute, werde es aber bestimmt auch mit Rind mal probieren. Dieses Gericht wird es ab jetzt öfters bei uns geben :ö) Dankeschön liebe Grüße Bina

02.03.2006 19:11
Antworten
tomtrek

Recht aufwendig aber es lohnt sich.

23.06.2004 09:28
Antworten