Pizzateig


Rezept speichern  Speichern

perfekt, hat Restaurantstandard

Durchschnittliche Bewertung: 4.65
 (197 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 02.05.2008 3894 kcal



Zutaten

für
1 kg Mehl (Type 550)
1 EL Meersalz, feines
2 Pck. Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe
1 EL Zucker
4 EL Olivenöl
650 ml Wasser, lauwarmes
Mehl für die Arbeitsfläche und zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
3894
Eiweiß
106,90 g
Fett
38,61 g
Kohlenhydr.
759,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Sieben Sie das Mehl und das Salz auf eine saubere Arbeitsfläche und bilden in der Mitte einen kleinen Hügel. Anschließend vermischen Sie in einem Topf die Hefe, den Zucker und das Olivenöl mit dem Wasser. Lassen Sie die Masse einige Minuten ziehen und füllen es anschließend in die Mitte des Mehlhaufens (Vulkan formen). Mischen Sie nun nach und nach das Mehl mit einer Gabel seitlich unter die Flüssigkeit. Immer weiter mischen, indem Sie größere Mengen Mehl weiter einrühren. Kneten Sie das Ganze am Ende so lange, bis Sie einen elastischen Teig erhalten.
Legen Sie den Teig in eine melierte Schüssel und geben Sie noch etwas Mehl auf die Oberfläche des Teiges. Bedecken Sie nun die Schüssel mit einem feuchten Tuch und stellen alles für ca. eine Stunde an einen warmen Ort. Der Teig sollte in dieser Zeit doppelt so groß geworden sein.

Kneten Sie den Teig nun so lange auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche, bis alle Luftbläschen verschwunden sind (es kann sein, das Sie noch 1 - 2 EL Mehl brauchen, das tut dem ganzen keinen Abbruch).

Sie können den Teig entweder gleich oder später weiter verwenden – dann einfach ihn in eine Frischhaltefolie einwickeln und in den Kühlschrank bzw. das Gefrierfach legen.
Wenn Sie den Teig direkt benutzen wollen, formen Sie einfach für jede Pizza, die Sie zubereiten möchten, einen kleinen Teigball. Der Teig reicht für sechs bis acht mittelgroße Pizzen.
Am besten rollen Sie den Teig bereits 15 bis 20 Minuten aus, bevor Sie ihn weiterverarbeiten. Sie sollten ihn aber auch nicht Stunden vorher ausrollen. Falls Sie den Teig “vorbereiten“, legen Sie ihn immer in eine Frischhaltefolie – er sollte ca. 0,5 cm dick sein. Legen Sie den Teig dann auf eine mit Olivenöl bestrichene und mit Mehl bestreute Alufolie. Sie können die Pizzateige nun so stapeln und im Kühlschrank aufbewahren, bis Sie sie brauchen.

Bei der Pizza ist zu beachten, dass sie nicht zu dick belegt wird. Dann im vorgeheizten Backofen bei 250°C ca. 12 Min. backen (dabei auf die Bräunung achten).

Dies ist ein Original Gastrorezept (und keine Angst - viel Text, ist aber ganz einfach).

Tipp: Ist auch ein prima Brotrezept - als Brot einfach den gesamten Teig mit Kräutern der Saison nach Geschmack vermischen und etwa 1 Std. backen (10 Min. auf 210°C und anschließend ca. 40-50 Min. auf max. 160°C). Lecker sind dabei auch Oliven. Hierbei ist zu beachten, echte schwarze Oliven zu nehmen sind - also lieber kleine nehmen und selber entkernen.

Die Kalorienangabe sind nicht genau, da es auf den Belag ankommt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nova000

Top Pizzateig! Habe schon viele Rezepte ausprobiert, doch dieser ist einfach der Beste. Man muss lang genug kneten doch man bekommt einen glatten und geschmeidigen Teig. Geht schoen auf, läßt sich leicht ausrollen, reißt nicht und schmeckt sehr gut. Danke dafür :)

04.07.2020 18:04
Antworten
Nova000

Zusatz: die Mengenangaben haben bei mir fuer 3 Bleche gereicht! Habe erst zwei Pizzen ausgebacken und das letzte Drittel eingefroren. Dies konnte ich ne Woche spaeter aufgetaut super verarbeiten und Teig hat weder an Konsistenz noch Geschmack nachgelassen.

04.07.2020 18:09
Antworten
kerstin3110

habe den Teig schon oft gemacht, die Mengenangaben passen genau und er geht wunderbar auf, super lecker.5 Sterne von mir

25.05.2020 15:17
Antworten
Leanna118

leider viel zu klebrig, der Teig... muss fast nochmal die Hälfte Mehl mehr dazu tun damit es nicht mehr klebt... defintiv weniger Wasser. Schade so... :/

19.05.2020 17:34
Antworten
ritti

Vielen Dank für das perfekte Rezept. Soo ein guter, knuspriger Teig!! Habe die Hälfte genommen und auf dem Backstein gebacken. Ich werde demnächst das Rezept für Pizzabrot in der Baquette-Backform verwenden. Ritti

22.03.2020 19:47
Antworten
ArwenDoll

ich habe heute diesen (die Hälfte davon) Pizzateig gemacht und dreigeteilt belegt. Er war sooooo lecker. Aber richtig lecker. Vielen Dank dafür. ArwenDoll

31.10.2009 17:22
Antworten
diebelshauser

Bei mir ist es nix geworden...die Mengenangaben stimmen ueberhaupt nicht. Mein Teig ware eine einzige Suppe... Hatte Besuch und wir mussten leider ins Restaurant...nie wieder!

15.08.2014 23:57
Antworten
kyokizashi

diebelshauser: Komischerwiese hat der Teig bei allen anderen funktioniert. Liegt wohl eher daran, dass Sie nicht kochen können als daran, dass die Mengenangaben falsch wären ;)

14.12.2014 10:47
Antworten
jakidaki

Hallo diebelhauser, ich musste auch ein bisschen Mehl hinzufügen, da es ein bisschen zu flüssig war. Wichtig ist bei allen Hefeteigen, dass man lange knetet. (min 15 minuten) Bei etwas flüssigeren Teigen darf man da am Anfang ja nicht den Fehler machen mit allen Finger einmal tief reinzugreifen, sondern immer nur kurz von außen. Hoffentlich klappts beim nächstenmal besser. Liebe Grüße

06.02.2016 19:32
Antworten
little_jamie123

Das man mal ein wenig Mehl oder Wasser hinzugeben muss ist völlig normal...luftfeuchtigkeit temperatur des raumes etc... aber ne suppe! wie in anderen Kommentaren sollte nicht bei rauskommen ;)

05.08.2017 14:31
Antworten