Mediterrane Gemüsepfanne mit Hähnchenbrustfilet


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (216 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 02.05.2008 379 kcal



Zutaten

für
600 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 TL Olivenöl
250 ml Gemüsebrühe
1 m.-große Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 Paprikaschote(n), rote (oder 1 rote und 1 gelbe)
150 g Zucchini
100 g Karotte(n)
200 g Champignons, frische
200 g saure Sahne
75 g Crème fraîche
1 Glas Rotwein, trockener (bei Kindern weglassen)
Basilikum, TK oder frisch
6 Zweig/e Thymian
n. B. Kräuter, italienische
n. B. Chilischote(n), getrocknete
Salz und Pfeffer
n. B. Rosmarin, frisch oder getrocknet

Nährwerte pro Portion

kcal
379
Eiweiß
41,83 g
Fett
14,61 g
Kohlenhydr.
11,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Hähnchenfleisch würfeln. Paprika und Karotten putzen und ebenfalls in Würfel bzw. mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebel abziehen und fein hacken (Knoblauch nicht pressen). Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden, die Pilze ebenfalls in Scheiben schneiden.

Das Olivenöl in einem Wok (alternativ auch Topf) erhitzen und das gewürfelte Hähnchenfleisch (nicht zu heiß) mit etwas Rosmarin und etwas Paprikapulver darin so lange braten, bis es eine bräunliche Kruste erhält. Das Fleisch herausnehmen und ggf. warm stellen (ist aber nicht nötig).

Frisches Öl in den Topf bzw. Wok geben und das Gemüse nach und nach zugeben. Folgende Reihenfolge hat sich bei mir bewährt: Zwiebeln, Knoblauch (nur kurz, da der Knoblauch leicht anbrennt), Karotten, Pilze, Paprikaschoten und Zucchini. Alles gut (ca. 10 Minuten) anbraten, dann mit 250 ml Gemüsebrühe ablöschen. Saure Sahne, Crème fraîche und einen Schuss Rotwein unterrühren. Mit italienischen Kräutern, Paprikapulver, Chilischoten, Pfeffer und Salz (vorsichtig, da die Brühe ja schon einiges an Salz mitbringt) abschmecken. Das Fleisch wieder hinzufügen. Etwas Basilikum zugeben, die Thymianzweige oben darauf legen und alles mit geschlossenem Deckel auf niedriger Stufe ca. 20 Minuten ziehen lassen. Die Thymianzweige herausnehmen und noch einmal abschmecken. Bei Bedarf mit etwas Saucenbinder für helle Soße andicken.

Dazu empfehle ich Reis. Es ist aber sicherlich auch mit anderen Beilagen sehr lecker.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

beabeabubu

Ein sehr tolles Gericht! Hat mir und mein Vater mega geschmeckt, es hat einfach einen wundervollen Geschmack und touch. Ich kann es jedem empfehlen, man muss das Rezept probiert haben ^^ LG Bea

19.06.2021 12:34
Antworten
kitchen-klaus

Tolles Rezept. War super lecker und ging wirklich einfach zum Kochen. Steht schon in meinem Kochbuch!

16.03.2021 22:23
Antworten
dunja_pfann

Super lecker und einfach! Mein Tipp: einen Klecks Sate-Soße (Erdnusssoße) mit auf den Teller geben, dann hat das Essen einen leicht asiatischen Touch und es passt perfekt zusammen:) Anstatt Saurer Sahne habe ich Schmand benutzt, das ganze wurde dadurch etwas cremiger

01.01.2021 19:15
Antworten
Ninchen_filinchen

Danke für das Rezept. Super lecker 😋

20.10.2020 14:47
Antworten
_Reini_

Hallo, bin ein Fan von Pfannengerichten, da man super variieren kann und alles all in one hat. Die Sauce hab ich großzügig einkochen lassen, da mir das am angab zu wässrig erschien. Dazu gab's Reis. Lecker und schön bunt😊 Danke für das leckere Rezept!

04.10.2020 14:16
Antworten
ehneram

Hmmmmmm! :) Ich hab die Gemüsepfanne gestern mit Reis gekocht... Wir konnten gar nicht aufhören zu essen! Ich könnte mir auch vorstellen, in der Gemüsepfanne Kartoffelstücke mit zu kochen. Dann hätte man eine Art Gemüseeintopf. Hast du das schonmal ausprobiert? Vielen Dank für dieses geniale Rezept!

05.11.2011 12:12
Antworten
PicassosWelt

Ich denke, hier geht Probieren über Studieren ;-) Mir persönlich schmeckt es mit Reis oder auch mit selbstgemachten Nudeln am besten. Aber warum nicht auch mal so? Rezepte leben vom Ausprobieren und von vielen, vielen Variationen. Berichte uns einfach, wie's mit Kartoffeln geschmeckt hat, ich bin gespannt :-)

17.11.2011 18:12
Antworten
redtide

Wow, super lecker, ich habe alles mit frischen Kräutern gemacht. Ein Gedicht!

25.06.2011 20:20
Antworten
Eisbärlady

Anfänglich hat mich das Rezept ein bisschen abgeschreckt, weil die Zutatenliste und der Text zur Zubereitung so lang ist. :) Ich habe mich dann aber doch auf das Urteil einer Freundin verlassen und das Rezept nachgekocht. So was Leckeres! Mmmmmmmmmmmmmh... Bei uns gab´s Nudeln dazu. Das nächste Mal versuchen wir es dann mal mit Reis.

03.03.2009 12:52
Antworten
Skippermorg

weist du vielleicht für wieviele personen dieses rezept gedacht ist? weil ich das gerne morgen kochen möchte. liebe grüsse

08.01.2014 19:14
Antworten